Hato

Hallo, Halo. Ich mag dich nicht, und du magst mich nicht. Aber D! hat gesagt, dass wir unsere Probleme klären müssen, weil sonst unsere Performance darunter leidet und wir nicht ins Bandhaus kommen. Also werde ich dir jetzt sagen, was mich an dir stört. Und unterbrich mich nicht, das zeugt nämlich von fehlendem Respekt gegenüber dem Gesprächspartner, sagt D!.

Früher sind wir doch ganz gut miteinander ausgekommen, oder? Damals, auf der Pillar of Autumn, das erste Mal auf Halo, das war doch ganz okay. Deine Levels störten mich nicht, die Bücherei machte ich geduldig mit, das Ende fand ich sogar ganz cool. Dann haben wir uns aus den Augen verloren, und jetzt bist du irgendwie anders.  Hey, du hast dich echt gemacht, äußerlich, weißte? Auf Bildern im Internet siehste zwar meist spektakulärer aus als in echt, aber trotzdem, schon schick. Reicht nur nicht.

Vielleicht liegts auch an den anderen. So viele Blogger, so viele Leute in Foren, so unterschiedlich ihre Meinungen auch über dich waren, waren sich doch in einem Punkt einig: So richtig Spaß machst du erst ab Heroic, alles da unter wäre für’n Arsch. Legendary wäre natürlich noch besser, im Coop unschlagbar. Tjo, und ich habe alles geglaubt, wie ich immer alles glaube, was ich im Internet lese. Also entweder ist ein entscheidender Nebensatz wie „beim zweiten Durchspielen“ oder „…, wenn man echt gut ist“ unter den Tisch gefallen, oder ich bin halt doch so mies, wie du mich darstellst.

Wie dem auch sei, vermag sich Spielvergnügen nur selten einzuschleichen, wenn man mehr gefühlte Tode stirbt als Daniel bei n+. Der Anfang war ja ganz witzig, vom Himmel fallen, mit Carl Weathers schnacken, sich ein bisschen wie eine unbesiegbare Kampfmaschine fühlen. Dummerweise glich das Folgende mehr einer RTL2-Sendung namens „Die lustigsten Spartantode“ als den erhofften Heldentaten. Granaten, Übermacht, Gravity-Hammer-Brutes, Standgeschütze, verkackte Grunts mit Standardlasern, Scharfschützen, Raumschiffbeschuss, Scarabexplosion (DAS war ein Spaß), Panzer, Motorräder (oder wie die Dinger auch heißen mögen) und viel mehr Abgründe, als mir lieb waren. Abwechslungsreich? Oh ja. Spaßig? Geht so. Wenn du mein erster Konsolenshooter gewesen wärst, okay, aber bei anderen kam ich eigentlich ganz gut klar.
Aber die Schwierigkeit ist leider nur eine meiner Probleme mit dir, und ich schieb die Schuld daran ja auch gerne auf die anderen und auf mich. Aber da ist noch so viel mehr.

Ich versteh dich einfach nicht. Ich habe es echt versucht. Hab mir Journey’s End angeguckt, um die Ereignisse von Teil 1 zu rekonstruieren und die von Teil 2 zu erfahren, hab deinen Cutscenes und dem Ingamechatter gelauscht, und ich hab kapiert, worum es geht, wer der Böse ist und so. Aber erscheint mir keiner der NPCs sympathisch, außer vielleicht der, ähm, Elite? Arbiter? Dafür regt mich der ob seiner Unsterblichkeit und nonchalanten Nahkampffähigkeiten auf, weil ich mit den Nahkampfwaffen, die mich so oft in die 3rd-Person-Todesanimation beförderten, nicht für ’nen Euro sinnvoll töten kann. Und sonst hat man einen Haufen Soldaten, den ollen Chief selber, der nichts dafür kann, dass ich stille Helden nicht mag, und Cortana, die sexy KI, die ich schon in Teil 1 doof fand. Gravemind? Die olle Büchereifliegekugel? Ich mag, dass du versuchst, die Größe von geschriebener Science Fiction zu vermitteln, aber so richtig spannend find ich das nicht.

Ich mag deine Waffen nicht. Da, ich habs gesagt. Beschimpf mich als der Noob, der ich bin, der keinen Tankfahrer mit der Standardpistole im vollen Lauf auslöscht, aber irgendwie vermiss ich bei fast jeder Waffe irgendwas. Meistens: Punch. Scheiß auf den Schaden, aber ich mag visuelles Feedback, wenn ich schieße, und bei vielen Waffen passiert erst nach 10 Schuss oder so etwas Befriedigendes. Die Nadler, die Laser… bäh. Flammenwerfer? Wow, jetzt werde ich von brennenden Gegnern zerfleischt, super! Die Snipergewehre sind nett, aber auf Dauer öde. Die dicken Waffen verlangsamen mich oder sind schnell alle. Mir ist schon klar, dass das, ebenso wie die 2-Waffen-Regel, spieltechnisch so gewollt ist. Trotzdem mag ichs nicht. Nur die simple Schrotflinte im Floodlevel fand meinen Zuspruch, fielen die Gegner doch dann relativ schnell um und auseinander. Aber die reissts nicht raus.

Ach so. Was geht mit deinen Achievements? Vielleicht erfährt man darüber mehr im Coop oder nach einmaligem Durchspielen, sollte dem so sein, lass diese Kritik als nichtig erscheinen, aber: Häh? Punkte im Metagame? Wie? Schädel? Wo? Terminals? Ich bin wirklich kein begnadeter Collectiblesammler, aber dass ich nicht einmal per Zufall über eins von dem Krams gestolpert bin, stößt mir irgendwie sauer auf. Oder ist das alles super versteckter Krams für die Jungs, die jede Map auswendig lernen?  So oder so, ich fühle mich etwas verarscht.

Wäre ja alles nicht so wild. Wir sind jetzt ein Team, wir müssen da durch. Aber warum musst du anfangs immer so lange laden? Wieso schaffte es keine englische Sprachausgabe auf die DVD? Warum spawnst du Gegner manchmal genau vor meiner Nase? Warum gibst du mir das Gefühl, dass es die bessere Lösung ist, einfach Feind Feind sein zu lassen und bis zum nächsten Checkpoint zu rennen? Apropos: Warum setzt du manchmal Checkpoints, manchmal nicht? Viermal renne ich in einen Gang, und beim vierten Mal setzt du auf halbem Wege einen CP? Manchmal renne ich weg und du setzt einen? Und gottverdammtnochmal, warum, und bitte beantworte diese Frage, die überhaupt der Grund für dieses Gespräch war, warum schaffst du es nicht, wie jedes verdammte andere Spiel, zumindest nach dem Abschluss einer Mission tatsächlich zu speichern? „Haha, selber Schuld“, klar, aber nach dem 20. Kampf gegen den Scarab, dem Gemetzel (hauptsächlich von mir) um die Luftabwehrkanone und dem kompletten Floodlevel hätte man durchaus mal speichern können. Ich sag ja nur. Macht ja sonst jeder. Wenn es wenigstens ein anderes Speichern als die „Save & Exit“-Option gäbe, die aus meinem Kopf einfach ausgeblendet, wird, weil ich Exit-Optionen seit der Erfindung des Resetknopfes (oder, in diesem Falle, Back to Dashboard-Y) als ziemlich redundant empfinde. Und diesen Punkt kann ich dir nicht vergeben, mann.

Vielleicht liegt es an mir. Vielleicht hätte ich auf Medium spielen sollen. Vielleicht sollte ich auf die Achievements scheißen. Vielleicht sollte ich Coop spielen. Vielleicht sollte ich mich ausgiebigst mit den Waffen beschäftigen, die Hintergrundstory als Buch kaufen und mir Strategien auf Gamefaqs durchlesen. Vielleicht bin ich ein Noob mit kurzer Aufmerksamkeitsspanne und dem Wunsch nach instant gratification. Aber vielleicht bist auch du das Problem. Du Penner.

P.S. Hab ich ein Glück, dass heute der 1. April ist, so habe ich ne gute Ausrede für deine Fans.

P.P.S. Oh Em Geh, er hat einen Spielenamen geändert, um seine Attitüde dem Spiel gegenüber auszudrücken! Ruft die Credibilitypolizei!


Tags: , ,  

11 Kommentare

  1. DerBonk - 21.12.2008 16:53

    Halo is geil alter LOL! Du bist echt voll der n00b ROFL!
    Im Ernst:
    Halo hat für mich keinen Singleplayerpart. Ich hab’s einmal auf einfach allein durchgespielt und das war gnaz nett, aber auch nur, weil ich immer flott vorwärts gekommen bin. Halo ist ein Multiplayerspiel. Höhere Schwierigkeitsgrade sind, außer von Freaks die mit Pistole und Plasmapistole nen Brute mit zwei Schüssen umfallen lassen, nur im Team zu schaffen.
    Überhaupt ist die Kampagne doch nur die halbe, wenn nocht sogar nur viertel Miete. Mit dem grandiosen Matchmaking, den ausbalancierten Waffen und wirklich guten Maps ist der Multiplayer das, was das Spiel aus meiner Sicht prägt.
    Die Achievements sind zum Teil echt gut versteckt (Schädel und Terminals) und zum Teil werden sie erst freigeschaltet bzw. müssen vor Spielbeginn in den Optionen eingeschaltet werden (Metagame).

  2. laZee - 21.12.2008 16:53

    Schön geschrieben, du hast den „persönliches Gespräch“-Stil nicht überreizt, gefällt ma. Ich habe nie Halo gespielt, mag es aber dennoch nicht ;). Die Argumente klingen gut und nachvollziehbar. n1!

    btw: CAPTCHAs sucken!
    btw2: macht mal, dass der Text bei nem falschen CAPTCHA wieder angezeigt wird. BACK-Button im Browser geht zwar, lädt aber das alte CAPTCHA.

  3. spielereins- - 21.12.2008 16:53

    laZee : das captcha-dings wird in kürze entschärft bzw ersetzt

  4. Yuri - 21.12.2008 16:54

    Voellig off Topic, aber ich schreib’s jetzt trotzdem: Dass eure alten Seiten [also die VierSpieler] jetzt tot sind, schoen ung gut. Aber wenigstens das Archiv haettet ihr doch online lassen koennen? …bitte?

  5. Puschel - 21.12.2008 16:54

    Lieber Spieler Drei,
    ich verstehe deine Probleme nicht. Du hast dich doch freiwillig für diese Castingshow gemeldet. Dir hätte doch von Anfang an klar sein sollen, dass am Ende der Massengeschmack entscheidet. Dies ist nicht die erste Staffel, du hast gesehen wie der Hase läuft. Die Unzulänglichkeiten der Teilnehmer werden von den Fans gnädig übersehen und der Zickenkrieg rückt in den Vordergrund. Halo ist doch bestimmt jetzt schon D!s Liebling. Ich würde dir also zu einer unauffälligen Rolle im Hintergrund raten. Zähne zusammenbeissen und sobald das Verfallsdatums der Band abgelaufen ist, kannst du dich an einer Solokarriere versuchen (oder als Kritiker in der nächsten Staffel anheuern. Kochshow vielleicht?).

    P.S. Ich habe mich bisher an keinem Halo versucht, aber es kann unmöglich so schlimm sein. Millionen zahlender Kunden können sich nicht irren. Auf den Liebling der Massen einzuprügeln, scheint mir zudem etwas zu einfach.
    Ceterum censeo quick time eventum esse delendam.

  6. SpielerZwei- - 21.12.2008 16:54

    @ Yuri:
    Wenn sich hier erst einmal das Launch-Chaos gelegt hat, werden wir die alten SpielerArtikel nach und nach in das Polyneux-Archiv einpflegen. Uns haben unsere alten Artikel (größtenteils) nämlich auch gut gefallen, musst Du wissen. Von daher werden wir sie ganz bestimmt nicht im Keller verschimmeln lassen… ;)

  7. Knurrunkulus - 21.12.2008 16:55

    Seit wann um alles in der Welt hört man denn bitte allen Ernstes auf D! wenn der einem was weis machen will? Mal abgesehen davon mochte ich den Schreibstil dieses Artikels und fand ihn nicht überstrapaziert, kann aber zu Halo nur sehr wenig sagen, da ich nur den ersten Teil mal auf PC spielte, dann aber dummerweise meine Speicherstände löschte und mich das Spiel offenbar seitdem nicht genug angefixt hat, um es nochmals neu zu beginnen.

    Was ja eigentlich auch schon eine Menge aussagt.

  8. Daniel- - 21.12.2008 16:55

    Die Einzelspielerkampagne ist wirklich extrem durchschnittlich und beim Schwierigkeitsgrad ging es mir ähnlich wie dir. Ich habe für die erste Mission zwei Stunden gebraucht und keinen Spaß gehabt. Also noch Mal von vorne angefangen, niedrigerer Schwirigkeitsgrad und die Mission in 20 Minuten beendet. Schon komisch.

    Die Story verstehen wahrscheinlich auch nur die Entwickler. Ich habe etliche Wikipedia Artikel gelesen und am Ende doch nur die Hälfte gecheckt. Mein Wille wahr jedoch vorhanden.

    Der so gelobte Multiplayer konnte mich dann auch nicht mehr recht überzeugen. Schon ganz nett, aber das ganze Szenario ist einfach nicht das meine.

  9. Yuri - 21.12.2008 16:56

    @SpielerZwei: Juchuh!

    Achso, Halo habe ich uebrigens auch noch nie gespielt…

  10. erzet - 21.12.2008 16:57

    Völlig off Topic, aber ich schreib’s jetzt trotzdem:

    „Wenn sich hier erst einmal das Launch-Chaos gelegt hat, werden wir die alten SpielerArtikel nach und nach in das Polyneux-Archiv einpflegen.“
    Das freut mich sehr, denn mittels Google-Cache habe zwar ich noch sehr viele der geliebten VierSpieler-Artikel retten können, aber eben auch viele nicht.
    Das war ein rechter Schock, als die Seiten plötzlich tot waren. Da stirbt einem etwas liebgewonnenes einfach so weg; auch im Netz Vergänglichkeit hinnehmen zu müssen, ist eine Zumutung!
    Wenn ich aber nun schon mal dabei bin, beim Herzausschütten, dann schütte ich doch gleich mal weiter aus, was sich in der jahrelangen Beziehung zu den VierSpielern angesammelt hat: 2004 bekannte SpielerDrei sich zum „Spieleladenjunkie“. Wahnsinn! Jemand da draußen teilte meine infantilen Peinlichkeiten! Oh süßer Rausch der Haben-will-Verklärtheit! Als ich tatsächlich Kind war, durfte ich nicht richtig, und schwubs fixierte sich die kindliche Sehnsucht. Und Spielerdrei hat das soo treffend beschrieben!
    Und dann der Schock, als am 1.4.07 die „MasterSpieler“-Bombe platzte (oder war das etwa gar ein Aprilscherz…?). Denn damit platzte der Traum, dass da draußen ein Leidensgenosse herumläuft. Wenn ich nicht der einzige gealterte „Spieleladenjunkie“ auf der Welt wäre, wäre es nicht mehr ganz so sehr peinlich. Aber nun soll das nur eine Nerd-Fiktion gewesen sein!?
    Da gab’s glaub‘ noch einen anderen, ähnlich gelagerten Artikel: Thema: Medien-Junkie, oder so, stimmt das? Bei meiner Rettungsaktion stieß ich jedenfalls nicht mehr drauf.

    „Ein bisschen vom Alten, ein bisschen Neues – vielleicht sogar in bunt? Zusammen mit neuen Leuten, mit mehr Themen, mit bizarren Experimenten.“
    Jetzt sieht es halt so aus, wie viele andere Seiten auch. Das VierSpieler-Design hatte sich eben gerade da von abgehoben. Widerstrebend spüre ich die Empfindung, dass ich den Texten im neuen *relativ* niveaulosen Design nicht mehr das gewohnte Niveau zutraue. Ich empfinde es so, dass das Gedöns am rechten Rand einen netzüblichen temporären Charakter rüberbringt. Durch die vielen Links, die zudem auf aktuelle Einträge verweisen, entsteht die Stimmung, dass die Texte beiläufig unter vielen laufen, also nur von beiläufigem, zeitweiligem Interesse sind. Teil einer Sammlung spontaner Absonderungen, von denen eher nur diejenigen zum lesen gedacht sind, die jüngst abgesondert wurden. Zeitlose Genialität, wie ich sie ja den VierSpieler-Texten zu attestieren neige, fand ich im alten Gewand eben besser repräsentiert. Ist aber natürlich eine nebensächliche Geschmacksfrage! Jetzt kann ich mich ja zudem für die anderen Beteiligten genauso begeistern, wie die Team-Seite ahnen lässt. Die Darwinia-artige Grafik gefällt mir ja zudem eigentlich sehr…

    „polyneux“, wie Molyneux?

    Oh Gott, wie peinlich ich’s fand, als Albträume korrekt waren. (wenn auch für mich immer noch kaum erträglich)

  11. SpielerZwei- - 21.12.2008 16:57

    @erzet:
    Zunächst einmal Danke für all das Lob (bin ganz rot geworden)! Hiermit ernenne ich Dich ganz offiziell zum ersten (und auch wohl einzigen) Mitglied des inoffiziellen VierSpielerFanClubs!

    Ja, die neue Seite ist äußerlich nicht mehr ganz so „unique“ wie die VierSpieler. Dennoch hat SpielerEins sie ganz hübsch hinbekommen, wie wir finden. Vielleicht muss sich der eine oder andere Stammleser einfach erst einmal daran gewöhnen…
    Ich möchte auch daran erinnern, dass wir damals wegen des sehr reduzierten Designs auch viel Kritik bekamen. Eine Menge Leute reagierten damals auch mit „WTF?“ und ähnlichem…!
    Ich will nicht behaupten, dass unser Einfluss so groß gewesen wäre, aber inzwischen gibt es sehr viel mehr Seiten und Blogs, die es auch eher „weiß“ und „schlicht“ mögen. Auf jeden Fall war für uns klar, dass wir uns mit der neuen Seite nicht einfach wiederholen wollten.

    Viel wichtiger als das Seitendesign ist aber der Inhalt. Und der bleibt, zumindest im Großen und Ganzen, der gleiche. Und ich glaube, dass ich für alle Beteiligten hier spreche, wenn ich sage, dass wir nicht vorhaben, hier „Ex-und-Hopp-Texte“ zu verfassen. Also keine Angst, dass es hier jetzt plötzlich qualitativ seichter wird.

    Vielleicht sollten Du und alle anderen, die z.Z. noch nicht so richtig mit dem neuen Design und dem Namen warm werden, mal versuchen, es von einer anderen Warte aus zu betrachten:
    Hat es Euch denn bei den VierSpielern nie genervt, dass es so wenig Content gab, der dann auch noch auf 4 Seiten verteilt war? Mich schon!
    Und deshalb haben wir uns mit anderen Autoren zusammengetan, um Euch, den Lesern, endlich mehr guten Lesestoff zu liefern. Natürlich wird die Quantität nicht auf Kosten der Qualität gehen. Die 7 anderen Geisteskranken sind alle handverlesen von uns angesprochen worden, weil wir der Meinung sind, dass sie wirklich zu uns passen. Von daher solltet Ihr nicht zu sehr den Alten Zeiten nachweinen, sondern Euch auf viele neue tolle Artikel freuen!

    Und wie schon gesagt: Die alten Artikel von den VierSpielern (An dieser Stelle nochmals Danke an unseren ehemaligen Hoster 1&1 für die unangekündigte Löschung der Seiten!) werden in nächster Zeit nach und nach wieder im Polyneux-Archiv auftauchen. Einer ist übrigens schon da, falls Euch das noch nicht aufgefallen ist…

Hinterlasse einen Kommentar