polygon_black_old

POLYGON – Die Lieblingsspiele der Spieleblogs

Das Spiel des Jahres. Dass es das eigentlich gar nicht gibt und die Formulierung immer lauten müsste: „Mein Spiel des Jahres“, egal von wem und wo so ein Titel verliehen wird – darüber brauchen wir nicht zu diskutieren, da sind wir uns wohl alle einig. Nicht ohne Grund gibt es auf Polyneux und in immer mehr Blogs keine Prozentwertungen unter den Spielen. Spiele lassen sich nicht objektiv vergleichen. Dennoch macht es großen Spaß, das Jahr Revue passieren zu lassen und in die Diskussion einzusteigen, was jeden von uns denn dieses Jahr am meisten Spaß gemacht, was uns beschäftigt und gegruselt oder was uns enttäuscht und überrascht hat. So ziemlich jedes Spieleblog bringt dazu gegen Jahresende – vereinzelt auch erst im Frühjahr des Folgejahres – einen Artikel dazu heraus.

Die Idee:

Könnte man daraus nicht mehr machen? Die deutschen Spieleblogs sind doch ein kaum mehr wegzudenkendes Medium geworden wenn es darum geht herauszufinden, wie ich als Spieler aus der Unmenge an Angeboten genau die Titel finde, die zu mir passen. Welches Spiel würde wohl oben auf dem Treppchen stehen, wenn man einfach all die Leute dazu befragt, die sich mit den Games auskennen, weil sie es nicht beruflich machen müssen, sondern aus purer Leidenschaft spielen? Die sogar so viel Herzblut in dieses Hobby stecken, dass sie dafür unentgeltlich Freizeit opfern, um ellenlange, persönliche Artikel zu schreiben, die meistens den immer gleichen „Grafik/Sound/Gameplay“-Textbausteinen der klassischen Printmagazine um Längen überlegen sind? Welches Spiel ist das Lieblingsspiel der deutschen Gamingblogs?

Lasst und das doch gemeinsam rausfinden!

POLYGON – Die Lieblingsspiele der deutschen Spieleblogs 2010

Warum Polygon? Nun, da kommt einfach alles zusammen: Poly ist griechisch und bedeutet “mehrere, viele”, unterstreicht also die Idee des Zusammenschlusses der deutschen Spieleblogs, gleichzeitig drückt es die Vielfalt der Spiele aus, die benannt werden und hat natürlich auch durch die Polygone der 3D-Modelle einen direkten, spielerischen Bezug. Dass auch unser Blog “Poly” im Namen trägt ist natürlich kein Zufall und selbstredend wollen wir als Initiator der Idee einen Teil des Ruhmeskuchen für uns haben. Aber wir sind überzeugt, dass genügend Fame und Bitches bei der Aktion für alle Beteiligten abfallen werden. Selbst für Pascal mit seinem Babyface. Mal ehrlich: Der Name “These Allerlei End of Action Grind SuperPoly is dead Kollision-Spielbude” war einfach zu sperrig, sorry guys.

Ein paar Rahmenbedingungen:

Abstimmen dürfen alle nicht-kommerziellen, deutschsprachigen Gaming-Blogs, die seit mindestens 6 Monaten online sind. Jedes Blog tritt als eine gemeinsame Stimme auf, egal wie viele Autoren an diesem Blog beteiligt sind. Jedes Blog nennt seine Top 3 Spiele pro Kategorie, es können auch weniger als 3 Titel genannt werden. Jede Nennung gibt einen Punkt. Habt ihr selbst eine der Plattformen nicht im Haushalt stehen und auch sonst keine Berührungen damit: macht nichts.
In Kategorien, die ihr aufgrund mangelnder Konsole o.ä. nicht bedienen könnt, dürft ihr euch natürlich auch der Stimme enthalten. Natürlich dürft ihr auch Titel, die ihr auf der einen Plattform gespielt habt, in einer anderen Kategorie nennen, falls das Spiel dort erschienen ist. Je fundierter eure Wahl, desto qualitativer das Endergebnis.

Wie das Blog ansonsten zu seiner Entscheidung der drei Titel pro Kategorie kommt, ist dem Blog freigestellt, es sollte aber die Stimme der/des Autoren sein und kein Leservoting. Die Liste mit den Titeln darf und soll auch gerne vorab im Blog veröffentlich werden, wichtig ist nur, dass uns die Liste der Titel bis zum 31.12.2010 (zusätzlich) an info@polyneux.de geschickt wird. Danach werten wir diese Liste dann aus und geben die Gewinner dann Anfang des Jahres bekannt. Alle teilnehmenden Blogs und deren Stimmen werden nach der Wahl bei uns im Artikel veröffentlicht. So geht Blogparade heute – und Transparenz ist ja gerade sowieso total in. Wenn ihr die Liste zu einem Artikel verarbeitet, schickt uns in der Mail einfach den Link dazu mit, damit wir direkt dahin verweisen können. Natürlich dürft ihr auch gerne den Header der Aktion aus unserem Post verwenden, den uns Lomp gestaltet hat, solange ihr ihn unverändert verwendet. Wenn ihr das Logo auf weißem Hintergrund braucht, könnt ihr es hier herunterladen.

Und das sind die Kategorien, in denen Ihr voten dürft:
Es dürfen selbstredend nur Spiele mit einem 2010er Release-Datum in Deutschland genannt werden (Sorry, Kirby!)

  • PC/Mac
  • PlayStation 3
  • Xbox 360
  • Wii
  • Eigenständiger Download-only-Titel (XBL/PSN/WiiWare/PC-Indie)
  • DLC/AddOn
  • Handheld/Mobil (iOS, DS, PSP, Android ,etc.)

Uns ist natürlich klar, dass es da draußen immer mehr Multiplattform-Titel gibt und die ganze Exklusiv-Klamotte ein aussterbendes Phänomen ist. Deshalb spricht auch nichts dagegen, einzelne Titel gleich für mehrere Plattformen zu nominieren. Am Ende entscheidet schlicht die Häufigkeit der Nennungen je Kategorie. Das Spiel mit den meisten Nennungen über alle Plattformen hinweg wird natürlich gesondert erwähnt.

Natürlich dürft und sollt ihr diese Aktion bekannt machen. Das ist unsere gemeinsame Stimme, also ruft alle Spiele-Blogger dazu auf, an der Aktion teilzunehmen. Wenn die Gewinner feststehen, bereiten wir das für die Publisher auf und werden dann im Namen aller beteiligten Blogs die Awards verleihen.

Wir sind gespannt auf eure Nominierungslisten!

(Nachtrag: Die Gewinner der Aktion finden sich in diesem Artikel)

Teilen? Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone


Tags: , , , ,  

76 Kommentare

  1. David - 17.12.2010 01:28

    PS3 has no games &lt/trollmode>

  2. Kith - 17.12.2010 01:31

    Na dann, lets pol(l)y ;-)

  3. SpielerDrei - 17.12.2010 02:38

    Gaming-Blogs aus Deutschland, die seit mindestens 6 Monaten online sind.

    Pöh. Dann macht euren Krams doch alleine!

    Bei der gigantischen Spielemenge verstehe ich weiterhin nicht, wieso ihr die Handhelds nicht auch in Plattformen aufteilt. Aber ich darf ja eh nicht mitmachen.

  4. Manu - 17.12.2010 02:44

    SpielerDrei du warst doch schon mit einem Blog über Spiele online, da lagen andere noch in den Windeln! Natürlich darfst du mitmachen!

  5. Nico79 - 17.12.2010 08:07

    Coole Idee, bin dabei!

    Dann werde ich mich mal an meine Liste setzen. ;)

  6. Eisenseele - 17.12.2010 08:28

    Gilt das nur für klassische Blogs oder können auch Podcasts am POLYGON teilhaben?

  7. Manu - 17.12.2010 08:56

    @Eisenseele: Dein Podcast hat ja eine Blog-Heimat, also ja.

  8. Eisenseele - 17.12.2010 09:21

    @Manu: dann kann ich mich ja bald zur Blogosphäre dazu zählen

  9. Mike aka Bongo - 17.12.2010 09:35

    Na dann werde ich mich morgen mal hinter die Tastatur klemmen!

  10. m.a. - 17.12.2010 10:06

    Und was machen die unter uns, deren Blog nicht spezifisch sich um Videogames dreht, denen das Thema aber trotzdem am Herzen liegt?

  11. keats - 17.12.2010 10:19

    Ach schade, warum dürfen nur die Blogs aus Deutschland mitmachen…? Sind wir Schweizer oder die Österreicher denn nicht gut genug? Ich finde die Idee super cool und würde mich gerne beteiligen…

    Na ja evtl. beim nächsten mal.:’(

  12. Christian - 17.12.2010 10:44

    @Manu: weiten wir auf den deutschsprachigen Raum aus?

    @m.a.: bei Dir greift die spontan von mir eingeführte Ausnahmeregelung.

    @SpielerDrei: Du hast ja nahtlos das Blog gewechselt, natürlich darfst Du.

  13. Manu - 17.12.2010 10:57

    keats: Sorry, ich weiß, dass ist die typische deutsche Arroganz, die ihr Schweizer uns genau immer (zu Recht) vorwerft. Mach einfach mit, klar lassen wir auch deine Stimme gelten! ;-) Da steht ja “deutsche Blogs” und die Sprache in deinem Blog ist ja deutsch. Da steht ja nicht “Blogs aus Deutschland”… *hust*

  14. keats - 17.12.2010 10:58

    Das ist ein Wort, wird sich @swissendo sicher auch drüber freuen.

  15. Swissendo - 17.12.2010 11:12

    Oh ja, und wie. Wollte auch gerade meckern kommen ;).

    Ich geh dann mal den Artikel ein wenig anpassen…

  16. Suffkopp - 17.12.2010 11:15

    Ich und der Rest von nerdkopp.de würden uns ja gern anschließen, aber uns gibt’s ja leider erst seit August.
    Zählt es auch wenn so ziemlich alle Redakteure schon vorher nicht wirklich erfolgreiche Blogs hatten und sich jetzt unter dem mächtigen Banner von nerdkopp.de zusammengeschlossen haben?

  17. Manu - 17.12.2010 11:18

    @Suffkopp: Siehe SpielerDrei – uns geht es mit der “online seit”-Terminierung ja nur darum, dass es gegenüber den Publishern auch nach was aussieht, dass nicht extra für die Aktion wahllos Leute in 10 Minuten ein Blog aufmachen um die Stimmen zu verfälschen.

  18. Suffkopp - 17.12.2010 11:20

    Achso, dann werde ich mich mal ransetzen… @Swissendo: arbeite! ;)

  19. Missingno. - 17.12.2010 12:45

    Sie haben Post!

  20. Ben - 17.12.2010 12:46

    Kommentar jetzt zum dritten mal neu geschrieben, man will ja niemanden persönlich angreifen… ich mag Manu, dem ich meinen Lieblingskugelschreiber zu verdanken habe!

    Aber die Kategorisierung nach Plattformen stimmt mich doch traurig und lässt mich ein wenig am der Menschheit und Spieleblogs im Speziellen zweifeln.

    Wo liegen die wirklichen Unterschiede zwischen Plants vs. Zombies auf dem iPhone, der Xbox und dem Mac? Was wäre an Limbo anders, wenn es für 10€ im Laden läge? Was hat die Wii-Fuchtelei tatsächlich an Mario und Donkey Kong verändert? Die konzeptionellen Differenzen muss man doch mit der Lupe suchen und nahezu jedes erfolgreiche Konzept wird früher oder später crossplattform umgesetzt. Selbst auf den neuen hippen Touch-Devices gibt es so unzählig viele Portierungen und so wenig genuine Ideen dass die Frage nach der Hardware, oder noch alberner, dem Distributionsweg (der sich noch zu unserer Lebenszeit hin zu 100% Download-Only verschieben wird), eine rein wirtschaftliche ist. Mit der Qualität der Spiele hat die Platform nur in Ausnahmefällen etwas zu tun und schaut man sich die Trends so an, dann steht weitere Homogenisierug an.

    Das ist jetzt alles nicht so schlimm, es gibt ja auch gute Gründe zu differenzieren wenn man den Berg irgendwie bewältigen will. Nur wenn man gleich als Prämisse die Kritik an der “Stiftung-Warentest-Mentalität” der Printpresse anführt, dann sollte man doch ein wenig reflektierter mit der eigenen Position umgehen.

    TLDR: Sortiert man die Spiele nach Plattform, dann geht es einem eben nicht um die Spiele selbst, dann macht man Kaufberatung.

  21. Missingno. - 17.12.2010 12:47

    Doofe Frage: Könnte man für Portal für PC/Mac stimmen, weil die Mac-Version ja erst 2010 erschienen ist?

  22. Missingno. - 17.12.2010 12:52

    @Ben
    Du hast noch vergessen, dass ein Spiel, das am 1.1.2010 erschienen ist, viel mehr Zeit zum Wirken hatte (ob positiv oder negativ), als ein Spiel, das am 30.12.2010 erscheint, aber genauso in die Liste aufgenommen werden darf. ^.^

  23. Manu - 17.12.2010 13:03

    @Missingo dafür vergisst man gute Spiele aus dem Januar auch gerne bei so einer Rückblende gerne auch, weil die Erinnerung daran so lang zurück liegt und das aktuelle Spiel einen stärkeren Eindruck hinterlassen hat. Gleicht sich aus.

  24. Manu - 17.12.2010 13:14

    @Ben: Berechtigte Kritik, aber ich sehe das etwas anders.

    Ich finde schon, dass sich Spiele auf unterschiedlichen Systemen anders spielen, bestes Beispiel Multiplattform-Titel die auch auf der Wii oder dem DS rauskommen. Prince of Persia? Völlig anderes Spiel, gleicher Name, kein Vergleich zu der NextGen-Version, von den Shootern wie Medal of Honor ganz zu schweigen.

    Zweitens finde ich, dass gerade der XBL und PSN udn vor allem der AppStore Markt dieses Jahr gezeigt haben, dass man auch ohne große Publisher und ohne Hardcopy und mit wenig Budget tolle Spiele produzieren kann. Ein Cut the Rope gegen Alan Wake antreten zu lassen, finde ich nicht fair. Eine generelle Liste ohne Kategorien fällt meiner Meinung nach daher weg.

    Was gibt es sonst noch? Genres? Was für ein Genre ist Alan Wake? Ist Mass Effect 2 noch ein Rollenspiel oder schon ein Shooter? Und ein Real Racing auf dem iPhone soll sich dann mit Need for Speed auf der PS in HD messen? Auch schwierig bis unfair.

    Aber es ist ja unser aller Award und diese Kategorien sind nur Vorschläge. Lasst uns einfach besprechen, wie die Kategorien lauten sollen für 2011.

    Vielleicht wäre es eine Idee, nach subjektiven Momenten zu gehen nächstes Jahr?

    - lustigstes Spiel
    - süchtigmachenstes Spiel
    - bestes Ko-Op-Spiel
    - Trashtalk-tauglichstes Spiel
    - Spiel mit dem frustigsten Level
    - Das Spiel, dass es wert ist, sich extra die Konsole dafür zu kaufen
    - etc…

  25. Missingno. - 17.12.2010 13:43

    Ich denke nicht, dass ohne Kategorien ein “Cut the Rope” gegen “Alan Wake” antritt.
    Wenn man die Leute einfach, sagen wir mal zwölf (quasi für jeden Monat eines), Lieblingsspiele aufzählen lässt, dann kann da sehr gut ein Indie-Titel neben der AAA-Produktion stehen. Oder meinst du, die Leute bewerten eher ein 60 Euro Spiel, weil es sie so viel gekostet hat und vergessen dabei das 5 Euro Spiel, mit dem sie stundenlang Spaß hatten?

  26. Christian - 17.12.2010 13:44

    Sehe das genau wie Manu.
    Wir haben angfangs auch in Genres unterteilen wollen, aber dann wären die Diskussionen, welches Spiel in welches Genre gehört, noch größer gewesen als alle, die nun kommen mögen.
    Oder wir hätten je Kategorie eine Auswahl zusammenstellen müssen, worauf wir bewusst verzichten. Aus Gründen.

    Außerdem wollten wir die Zahl der Kategorien so gering wie irgend möglich halten.
    Quatsch-Kategorien fallen völlig raus.
    Was bleibt also noch?
    Richtig: die Plattformen.

    Dass sich Spiele von Plattform zu Plattform niht groß unterscheiden müssen, stimmt. Aber dann nominiert den entsprechenden Titel doch einfach für sämtliche Kategorien, so wie wir es EXTRA im Artikel geschrieben haben. Ist doch ganz einfach.
    Ist ja nicht gesagt, dass ein Titel nicht auch mehrere Kategorien gewinnen darf.
    Trotzdem ist es ja möglich, dass beispielsweise AC: Brotherhood (PvZ ist ein schlechtes Beispiel, weil nur in einer Kategorie nominierbar) zwar auf allen Plattformen gleich geil ist, auf der Xbox aber dieses Jahr trotzdem noch ein besserer Titel erschienen ist.
    Dieser Umstand wird durch unser System – wie ich finde – recht elegant gelöst.

    Darüber hinaus ermitteln wir Plattform-übergreifend am Ende aus ALLEN Nennungen den einen Titel, der am Häufigsten genannt wurde und verleihen hierzu einen sonder-Award… der ja dann eigentlich nur noch Spiel des Jahres lauten kann.

    Mit Kaufberatung hat das aus meiner Sicht herzlich wenig zu tun.

  27. Suffkopp - 17.12.2010 13:48

    so… mein Artikel mit den Nominierungen ist online ( http://nerdkopp.de/?p=551 )
    ich schick die Mail dann heut Nachmittag, wenn ich nicht mehr auf Arbeit bin.

  28. Ben - 17.12.2010 14:07

    Naja, die grundsätzliche Frage wäre, ob man ein Ranking aufstellen möchte und nach welchen Kriterien. Will man einfach nur die 20 besten Spiele haben, muss man diese ja nicht unbedingt sortieren. Alan Wake und Cut the Rope (die ich jetzt beide nicht als definierend für 2010 sehe, aber egal) können in einer unsortierten, begründeten Reihe vortrefflich nebeneinander stehen…

    Aber sind wir mal konstruktiv, wir wollen also eine kategorisierte Gewichtung. Ich denke das Problem ist folgendes: Wir haben alle in unserem Kopf eine ziemlich klare Vorstellung davon, was man vergleichen kann und was nicht, aber keinerlei rationale Kategorien dahinter. Teilweise deckt sich das mit klassischen Genres, teilweise nicht. Eine gute Kategorie sollte jedenfalls Vergleichbarkeit innerhalb der Kategorie gewährleisten, gleichzeitig aber genügend Abgrenzung zu anderen Kategorien liefern.

    Versuch A, Kategorienamen für das, was wir schon im Kopf haben. (Ich kann da jetzt nur von mir ausgehen)

    - Kompetetives Multiplayerspiel (Counter Strike, Starcraft, Modern Warfare), Spiele deren Kern der (freundschaftliche wie professionelle “sportliche” Wettbewerb ist)
    - Partyspiel (freundschaftliches “vor Ort” miteinander)
    - Bushaltestellen/Bürospiel, kurzer Zeitvertreib
    - Narrative AAA-Blockbuster-Action (Mass Effect, Modern Warfare, Assassin’s Creed, GTA), viele Explosionen,
    - Rätselspiel (Adventures, Sudoku), vorgegebene Lösung austüfteln
    - Reaktionstests (Super Meat Boy, Ikaruga), Reflexe halt

    und dann kommen all die Spiele die selbst in mein Hirnraster nicht mehr reinpassen… Versuch A gescheitert

    Versuch B, objektive Kategorien nach strukturellen Merkmalen bilden
    - Plattform ausgeschlossen, zu wenig klare Unterschiede
    - Länge zu wenig Auswirkungen auf Qualität
    - Zielgruppe was machen wir mit Spielen die sowohl ein “casual” Profil abdecken, als auch die “hardcore”-Fraktion bedienen (nahezu alle Multiplayerspiele)
    - Multi- oder Singleplayer, führt meist zu sehr verschiedenen Spielen, verschwimmt im Zeitalter von Online-Vergleichen für alles und jeden aber auch ein wenig (Speedruns etc.)
    - narrativ oder nicht-narrativ fast jedes Spiel erzählt eine Geschichte und wenn sie auch noch so überflüssig ist
    - Anwendungssituation Partyspiele, Bushaltestelle, Gruselspiele, bekommt man einiges unter, aber jeder Spieler ist anders und es gibt Leute, die spielen ihr Guitar Hero alleine und Menschen, die stundenlang Solitär spielen
    - Steuerung ob ich Space Invaders nun mit dem Joystick, dem Po oder dem Finger steuere, ändert wenig am Spiel selbst. Steuerungsunterschiede können zwar andere Spielkonzepte ermöglichen, müssen aber nicht

    Versuch B gescheitert

    Versuch C, nicht Spiele vergleichen, sondern einzelne Aspekte, z.B.
    - gruseligstes Spiel
    - lustigstes Spiel
    - schönstes Spiel

    Sehr unkonkret, sehr dehnbar, wenig objektiv, ermöglicht aber trotzdem eine nachvollziehbare eine Vergleichbarkeit

    Versuch D, Genres
    - Action ist Mass Effect 2 Action weil es zu 70% Ballerei ist?
    - Rollenspiel Kann man Fallout noch ernsthaft als Rollenspiel bezeichnen nach dem man Mass Effect gespielt hat? Definiert sich Rollenspiel über Zahlen an den Waffen oder über das Spielen einer “Rolle”?
    - Puzzle fast jedes Singleplayerspiel beinhaltet einen Knobelaspekt
    - Adventure wie grenzt sich das zu Action und Puzzle ab?
    - Shooter Half-Life und Counter Strike könnten unterschiedlicher nicht sein, auch wenn man in beiden auf bewegte Ziele ballert

    Versuch D gescheitert, Genres sind zu unklar definiert, überschneiden sich stark.

    Also letztlich alles albern, objektives findet man nicht, also sollte man gar nicht erst in die Falle tappen die sich die etablierte Presse vor Jahren selbst gestellt hat… wenn Kategorien dann einfach welche ausdenken die man für sinnvoll hält und die gar nicht erst Objektivität antäuschen.

  29. Missingno. - 17.12.2010 14:15

    @Christian
    Wenn ich aber der Meinung bin, dass ausgerechnet die 4 PS3-Exklusivtitel erste Sahne waren, dann hilft es mir auch nichts, wenn ich theoretisch noch einen Multiplattformtitel frei hätte (weil ich z.B. nur 2 PC-Spiele und 3 Xbox 360-Spiele toll fand).
    Auf der anderen Seite kann man Multiplattformtitel etwas bevorzugen gegenüber Exklusivtiteln.
    Und man hat das “Problem” mit der verspäteten Portierung von z.B. Portal (PC: alt, Mac: neu).

    Wenn ich mir die Liste von Suffkopp anschaue:
    11 Titel (2x Mass Effect 2, damit 12 Stimmen), wenn man mal die Verdopplung der X360-Titel durch PS3 außer Acht lässt. Die Auflistung sehe also theoretisch nicht viel anders aus, wenn man 12 unkategorisierte Titel gefordert hätte. (Praktisch schon, wenn Suffkopp dann eher sechs X360-Spiele genannt hätte statt welche in anderen Kategorien, die er nicht so ausgiebig gespielt hat.)

  30. Christian - 17.12.2010 14:22

    Ohne die sicherlich gut gemeinten Einwände gegen die Kategorien weiter gelesen zu haben (ich ignoriere diese ab sofort):

    Uns war von Anfang an klar, dass JEDE Art der Kategorisierung IMMER an irgendeiner Ecke scheitern wird/muss.
    Für irgendwas mussten wir uns aber entscheiden – und das war das unserer Meinung nach beste, weil klarste System.

    Eine Änderung der Wahlmöglichkeiten wird es darüber hinausgehend nicht geben.
    Wir können es einfach nicht jedem Recht machen, egal, wie wir uns entscheiden. Sehr es doch einfach ein.

  31. Christian - 17.12.2010 14:26

    missigno: der entscheidende Unterschied ist aber, dass am Ende je Kategorie NUR EIN EINZIGER GEWINNER gekürt wird. Keine 3.

    Wo zieht man bei Verzicht auf Kategorien und Einsendung von 12 Titeln die Grenze? Ist nur das meistgenannte der Gewinner? Gibt es ein 3er-Treppchen? Werden gleich 5 Titel zu Gewinnern gekürt? Oder doch 12 Spiele???

    Das widerspräche dem Konzept des Lieblingsspiels.

    Und auch hier nochmal: {b]es geht um Lieblingsspiele![/b] Das kann durchaus von Plattform zu Plattform differieren. Und genau das berücksichtigen wir.

  32. Missingno. - 17.12.2010 14:42

    Du klingst etwas aufgebracht, Christian.

    Zuerst: es geht mir hier nicht darum, die Regeln/Wahlmöglichkeiten für dieses Jahr zu ändern. Manu hat angeregt zu diskutieren, wie es in Zukunft aussehen könnte und Ben, wie auch meine Wenigkeit, haben dargestellt, dass wir ohne Kategorien leben könnten.

    Wo zieht man bei Verzicht auf Kategorien und Einsendung von 12 Titeln die Grenze? Ist nur das meistgenannte der Gewinner?

    Ja. Entspricht doch dann:

    Darüber hinaus ermitteln wir Plattform-übergreifend am Ende aus ALLEN Nennungen den einen Titel, der am Häufigsten genannt wurde und verleihen hierzu einen sonder-Award… der ja dann eigentlich nur noch Spiel des Jahres lauten kann.

    mit der Ausnahme, dass Multiplattformtitel nicht Bonusstimmen bekommen können. Wenn von drei Leuten jeder für Heavy Rain stimmt, aber nur zwei Leute für Mass Effect 2, jedoch einer gleich drei Mal, gewinnt Mass Effect 2, obwohl Heavy Rain als Lieblingsspiel von mehr Leuten genannt wurde.
    Und wenn das nicht genug ist, dann kann man die Einsendungen/Stimmen ja immer noch in Kategorien aufteilen. Dann wäre Heavy Rain in meinem Beispiel eben “Lieblingsspiel des Jahres”, “Lieblingsspiel auf der PS3″ und Mass Effect 2 “Lieblings-Multiplattformspiel (PC/X360/PS3)”.

  33. Missingno. - 17.12.2010 14:47

    PS: Multiplattformtitel haben sowieso schon den Vorteil, dass sie von allen genannt werden können, die mindestens eine der Plattformen besitzen.

  34. keats - 17.12.2010 14:50

    Also was soll die ganze Diskussion jetzt eigentlich bringen… Meine Meinung dazu:
    Polyneux hatte die Idee -> Polyneux sagt wie es läuft.

    Was im nächsten Jahr geschieht können wir ja dann auch im nächsten Jahr besprechen und evtl. finden wir ja dann alle einen Konsens.

    Ich kann mir beispielsweise gut vorstellen die “Kategorisierung” ganz fallen zu lassen und einfach pro Blog 3 Spiele zu nennen die dann alle in einen Topf geworfen werden und so Anhand der Nennungen ergibt sich dann das Spiel des Jahres.

    Würde auch eher der Kategorisierungsmüdigkeit / Ablehnung entsprechen, die bei uns Blogern allgegenwärtig ist wenn es um die Bewertung von Spielen geht.

    Meine Frage also, warum überhaupt Kategorisieren, wenn wir ja alle von individuellen Erlebnissen ausgehen?

  35. Ben - 17.12.2010 14:50

    Wer schreit hat unrecht. Nix für ungut, ich wollte nicht pöbeln… aber wenn Chris keinen Bock auf Diskussionen hat, dann werde ich auch nicht weiter diskutieren.

  36. Daniel - 17.12.2010 14:59

    Es ist doch alles nur Spaß und da muss man keine Raketenwissenschaft draus machen.

    Ben hat mit seiner Kritik an Kategorien natürlich recht, aber irgendeine Grenze muss man ziehen. Wenn wir sagen, jeder nennt 5 Lieblingsspiele, dann weint einer, weil er gerne 6 nennen möchte. Und wenn wir gar keine Grenzen setzen, dann nennt einer 2 und der nächste 15. Dann muss man wieder Gewichtungen einführen und so weiter und sofort.

    Ich habe intern nur acht Spiele auf vier Kategorien verteilt. Ihr seid einfach nicht kritisch genug. Dann reicht der Platz auch aus. ;)

    Da Gaming-Blogs ja eine extrem lange Lebenszeit haben (*hust*) sind wir alle doch auch nächstes Jahr noch hier und dann nehmen wir ein anderes System. Die Nennung von eigenen Awards in lustigen Kategorien kann jeder ja immer noch durchführen. Werde ich auch noch in einem gesonderten Artikel machen.

  37. Christian - 17.12.2010 15:13

    Ach Leute, ich bin doch gar nicht aufgebracht. Nur weil ich mal ein paar Wörter groß schreibe und fette. Das war nur, um klarzustellen, dass es dieses Jahr so läuft wie es läuft. Nächstes jahr können wir dann meinetwegen drölfzig Polls drumherum stricken, die alle zu dem Ergebnis führen, dass es kein allgemein anerkanntes Ergebnis gibt.

    Meinetwegen diskutiert soviel Ihr wollt, ich halte mich nur fortan da raus und warte lieber erst einmal ab, wie es überhaupt läuft, bevor ich mir Änderungen für das nächste Mal überlege.

    Denn soviel ist klar: die beste Kritik ist die, die auf messbaren Ergebnissen beruht. Wenn wir auf Basis der diesjährigen Ergebnisse konstruktiv Verbesserungen diskutieren und erarbeiten können: fein. Alles andere führt aber momentan zu nichts.

    Und hey: das hier ist für uns alle das erste Mal, dass wir so einen Award verleihen. Alleine die Tatsache, dass es überhaupt so etwas gibt, hat viel zu lange auf sich warten lassen.
    Versuchen wir also doch lieber erstmal, das Ding anständig zu etablieren.
    Immerhin ist das unsere gemeinsame Chance, den Spieleblogs eine größere Wahrnehmung und Bedeutung zukommen zu lassen. Also nutzen wir sie.
    Alles weitere sehen wir dann.

  38. Manu - 17.12.2010 15:14

    Bitte weiter diskutieren, ich finde das gerade sehr ergiebig, weil es bei der Diskussion ja um 2011 geht! Danke für euer Feedback!

    Aber klar: Dieses Jahr etwas zu ändern ist zu viel Aufwand, weil wir schon Einsendungen bekommen haben und das Jahr quasi rum ist. Und dafür war die Idee einfach zu spontan, als dass die Zeit da gewesen wäre, das als Gruppe komplett durchzukauen – Aber ich finde eure Vorschläge und eure Kritik sehr gut! Bitte immer her damit!

    Wir haben uns einfach für etwas entschieden, weil wir die Aktion zeitnah und schnell an den Start bringen wollten, damit noch jeder genügend Zeit hat, mitzumachen. Nach dem KISS-Prinzip (Keep it Simple and Stupid) sind wir nach längerem überlegen und diskutieren auf die “klassische Plattform”-Kategorien zurückgefallen, weil die ohne große Erklärung auskommt und die anderen (siehe Bens Monolo) genauso viele negative Elemente mit sich bringen. Es spricht nichts dagegen, dass für 2011 anzupassen, wir haben ja jetzt genügend Zeit, dass zu planen.

    Und in erster Linie geht es mir vor allem um die gemeinsame Aktion, alle Blogs zusammen stellen etwas auf die Beine.

  39. Manu - 17.12.2010 15:15

    @missingo: Vorhin auf Twitter meinte playbash genau das Gegenteil von Dir, dass Mulitplattformtitel benachteiligt seien, weil sie ja Stimmen an die Exklusivtitel verlieren. ;) Du siehst, man kann alles von beiden Seiten sehen.

  40. grobi - 17.12.2010 19:20

    Dass ein großer Teil der Ungenauigkeiten beim Konzept hinter dem “Polygon” einfach der Geschwindigkeit geschuldet sind, ist wohl inzwischen klar geworden. Umso mehr sind eure Kritiken und Anmerkungen auch wichtig und notwendig.

    Was die Kritik über die “Vorherrschaft” von Polyneux angeht, nimmt es dem Ganzen vielleicht klein wenig die Schärfe, wenn ihr euch vor Augen führt, dass Polyneux selbst nur ein Schmelztiegel/Kooperationsding von vielen kleineren Spieleblogs ist, die auch alle noch mehr oder wenig lebendig nebenher betrieben werden. Daher ja auch hier das “Poly” im Namen. Wir sind nicht das teuer budgetierte Gamestar der Spieleblogs, sondern auch nur ein armer Haufen Individuen (“Ich nicht!”), der hier ein Ding gemeinsam auf die Beine stellen möchte. Ein Blick in die Fußzeile dieser Seite hilft vielleicht dabei.

  41. Aulbath - 18.12.2010 00:12

    Die Kommentare hier sind doch nicht euer Ernst, oder?

    Vidyagam3z = serious business

  42. mnemo - 18.12.2010 14:15

    KISS heißt “Keep it simple, stupid”. Es soll ja nicht blöd SEIN. ;-)

    Ansonsten finde ich die Awards-Idee ganz nett, ich verfolge bisher nur Polyneux. Es sollten sich aber wirklich VIELE Blogs beteiligen. Andererseits frage ich mich, was dabei heraus kommen soll, denn letztendlich räumen überall dieselben Spiele ab.

    Der Streit um die Kategorien usw. ist allerdings große Kinderkacke. Eigentlich wurde dazu schon alles gesagt. Genrekategorien sind zu unübersichtlich und matschig, weil man viele Spiele nicht recht einteilen kann. Durch die Systemkategorien fallen wenigstens systemspezifische Titel nicht unter den Tisch,die sonst keine Chance hätten (also wie alles auf der PS3). ;D Außerdem muss man sich so nicht ärgern, wenn ein Spiel eines Systems gewinnt, das man nicht hat.

    Ganz blöd fände ich solche Kategorien wie bei den MTV Movie Awards, die sich dadurch immer lächerlicher machen (Bester Endboss, Bester Erfolg/Trophäe, Bester Klempner, etc.)

    Thomas

  43. Missingno. - 18.12.2010 15:24

    Ihr habt beide recht mit dem KISS-Prinzip. ;)

  44. RonB - 19.12.2010 02:20

    Um es kurz zu machen: Fürs nächste Jahr wäre mir eine kategorielose Wahl auch am liebsten.
    Einfach eine genre- und plattformübergreifende Top Ten der rein subjektiven Lieblingsspiele jedes Blogs.
    Natürlich dürften auch weniger als 10 Spiele pro Blog gewählt werden.

    Bitte keine Mehrfachnennungen und doppelte Punkte für ein Spiel pro Blog und so ein Unsinn wegen irgendwelcher Plattform/Genre/Spaß/Whatever-Kategorien.

    Allerdings könnte man zusätzlich optional neben der einfachen Top Ten auch noch die Plattformen der Games nennen und dazu die gegebene Auswertung veröffentlichen.

  45. Christian - 19.12.2010 20:42

    Hier macht sich wirklich niemand Gedanken darum, was der Sinn eines Awards ist und wie man den vergibt, oder?
    Top 10 ohne Ordnung schön und gut, aber die Gefahr, dass Platz1 dann nur Platz 1 ist, weil zufällig 3 Mann für den gleichen Titel gevotet haben – und dass Platz 2-10 jeweils nur 1-2 Stimmen bekommen haben.
    Sorry Leute, aber das ist einfach nur lächerlich. Wie soll man auf dieser Basis einen Award verleihen, den die Publisher wirklich ernst nehmen – und der vielleicht auch in der Öffentlichkeit auf ein wenig Wahrnehmung stößt? Denn auch darum geht es (und MUSS es uns gehen): Aufmerksamskeit für alle teilnehmenden Blogs und die Wahrnehmung von Spielen durch diese.

    Also lasst uns doch zumindest ein bißchen Realitätssinn wahren und nicht grundsätzlich alles als ekelhaften Mainstram verdammen, was ein klitzekleines Bißchen Systematik enthält. Nur weil wir Kategorien benutzen, heißt das noch lange nicht, dass wir plötzlich die Gamestar sind.
    Soviel Sinn und Verstand kann ich doch wohl von unseren Lesern und Blog-Kollegen verlangen, oder?
    (Falls nicht, habe ich mir vielleicht doch das falsche Hobby gesucht und/oder es stimmt doch, was die nichtspielende Allgemeinheit so über Videospiele sagt…).

    Vielen Dank!

    (Und falls ich hiermit wieder schlechte Laune und einen weiteren Shitstorm herauf beschwört habe: Nein, ich habe nicht für das gesamte Team gesprochen. Das ist alleine meine eigene, ganz persönliche Meinung).

  46. RonB - 19.12.2010 22:02

    Top 10 ohne Ordnung schön und gut, aber die Gefahr, dass Platz1 dann nur Platz 1 ist, weil zufällig 3 Mann für den gleichen Titel gevotet haben – und dass Platz 2-10 jeweils nur 1-2 Stimmen bekommen haben.

    Na und? Sollte es für die besten Games wirklich nicht mehr als 1-2 Stimmen geben, dann sagt das nur aus, daß es dieses Jahr nicht das Überspiel gab. Und je bunter und vielfältiger diese Top Ten gemischt wäre, umso interessanter wäre sie auch für mich.
    Will ich nur die üblichen Verdächtigen in der Hitliste lesen, kann ich mir auch eine der vielen anderen Copy’n’Paste Awardlisten anschauen.

    Und wieso ihr unbedingt versuchen wollt von jemanden (den Publishern) ernst genommen zu werden, die sich selbst allenthalben lächerlich machen, will mir auch nicht einleuchten.
    Durch eine Liste wie
    Xbox360 1. MassEffect 2, 2. Assassins Creed X²,…
    PS3 1. Assassins Creed X², 2. Mass Effects 2,…
    bekommt ihr vielleicht Eure 2 Minuten Ruhm, aber welche Zielgruppen wollt ihr mit so einer Awardwahl gewinnen, wenn die das gleiche schon überall anderswo geboten bekommen?

  47. Missingno. - 19.12.2010 22:35

    Top 10 ohne Ordnung schön und gut, aber die Gefahr, dass Platz1 dann nur Platz 1 ist, weil zufällig 3 Mann für den gleichen Titel gevotet haben – und dass Platz 2-10 jeweils nur 1-2 Stimmen bekommen haben.

    Und inwiefern ändert eine Kategorie daran etwas? Für jeden Kategorie kann doch genau das selbe passieren. Platz 1 an den Titel mit 3 Stimmen, weil alle anderen maximal 2 Stimmen bekommen haben. Und dann?

  48. Manu - 20.12.2010 01:54

    @RonB: Du widersprichst Dir. Eine Top 10 aller Titel des Jahres würde NUR aus den üblichen Verdächtigen bestehen.

    Ein AddOn wie Shadow Broker, ein tolles Lara Croft Guardian of Light XBLA-Spiel, ein Cut the Rope auf dem iOS würden da doch gar nicht drin landen.

    Die Liste würde komplett aus Triple A Titeln bestehen wie ME2, Enslaved, RDR, Mafia 2, Starcraft 2, Super Mario Galaxy 2, NFS:HP, GT5, God of War 3, Heavy Rain, Castlevania, usw.

    Mit etwas Glück würde der Hype Perlen wie Super Meat Boy und Limbo reinbekommen, aber auch nur vielleicht. So was wie Ilomilo oder Carassonne bekommt nur die verdiente Aufmerksamkeit, wenn es eine Kategorie dafür gibt, davon bin ich überzeugt.

  49. Suffkopp - 20.12.2010 10:57

    Ich glaub ich muss mich jetzt auch langsam mal einmischen: ich bin mit dieser Kategorisierung zufrieden!

    Nur könnte man PC, PS3 und Xbox360 vielleicht in einer Kategorie zusammenfassen, da es sich dabei ja oft um die gleichen Titel geht und Titel die es nur für eine dieser 3 Plattformen gibt, vielleicht auch in Hinsicht auf den Award für das beste Spiel insgesamt benachteiligt werden.

  50. Missingno. - 20.12.2010 11:28

    Was du, Manu, damit indirekt vorschlägst, wäre eine Einteilung in Vollpreis-Titel, Download-/Indie-Titel und meinetwegen AddOns, wobei ich nicht ganz sehe, warum ein AddOn überhaupt in die Liste “Lieblingsspiel” kommen soll, da es ja nur ein vorhandenes Spiel erweitert.
    Ich persönlich habe keinen deiner AAA-Titel gespielt. Mafia II liegt hier noch ungeöffnet herum und das ist das einzige aus dieser Liste, das ich gekauft habe und auch eher wegen der Sonderrabatt-Aktion. Auch die Download-Perlen habe ich gekonnt ignoriert. Gestern habe ich mir zwar mal die Demo von Ilomilo angeschaut, aber ich persönlich denke nicht, dass es viel Aufmerksamkeit verdient hätte. Aber wenn, dann hätte ich nicht gezögert, so ein Spiel in meine Top 10 zu nehmen. Schon alleine, weil ich gar keine zehn AAA-Spiele in einem Jahr kaufe, geschweige denn spiele, weil mich viele gar nicht interessieren.
    Super Mario Galaxy (2) ist sicherlich ein sehr gutes Spiel, aber ich mag 3D-Marios einfach nicht so sehr. Ich war nie ein Starcraft-Spieler sondern mehr der Command & Conquer-Typ. Mit den typischen Renn- und Sportspielen kann ich sowieso nichts anfangen. Dementsprechend hat es auf meiner Liste Platz für andere Titel. Und ich dachte, das wolltet ihr? Habt ihr wirklich den Eindruck, dass die Spieleblogger nur die ‘üblichen Verdächtigen’ benennen? Und dann gebt ihr ihnen auch noch die Chance, diese Mehrfach zu nennen bzw. mehr von ihnen, weil man sie unter Umständen in eine andere Kategorie ‘schummeln’ kann? Sicher, ihr habt auch eure Download-Kategorie, dementsprechend kann zumindest in dieser ein Super Meat Boy (o.ä.) etwas erreichen, aber für die Gesamtwertung dürfte es genauso wenig eine Rolle spielen.
    Ich meine, ihr habt inzwischen vermutlich ein paar Einsendungen und könnt damit besser abschätzen, in welche Richtung es geht. Findet eine hohe Fragmentierung statt oder überwiegen Triple-A-Titel?

  51. Suffkopp - 20.12.2010 11:52

    ähm… Missingno. … für mich klingt das als hättest du dieses Jahr überhaupt nichts gespielt^^

    mir ist es vollkommen unverständlich, dass man sich da so reinsteigern kann. Natürlich ist das nicht die beste Kategorisierung, aber es ist nunmal eine notwendig und für mich ist es auch diese die anfangs am meisten Sinn ergibt.
    natürlich lässt sich drüber streiten, aber ich hab langsam das Gefühl, dass du dich persönlich angegriffen fühlst.
    Bring doch einfach mal gute Ideen für Kategorien ein, anstatt dich über das aktuelle Schema zu beschweren

  52. Missingno. - 20.12.2010 12:17

    Würde ich so nicht sagen. ;) Alleine Persona 3 FES waren weit mehr als 100 Spielstunden.

    aber ich hab langsam das Gefühl, dass du dich persönlich angegriffen fühlst

    Wie kommst du darauf? Ich kann sehr gut mit den Kategorien leben. (Und die Einteilung trotzdem doof finden. :P)

    Bring doch einfach mal gute Ideen für Kategorien ein

    Siehe oben.
    - keine
    - Vollpreis, Download/Indie, DLC/AddOn

  53. Manu - 20.12.2010 12:37

    Abschließend: Wir haben die Kritik zur Kenntnis genommen, danke. Die ganze positive Zustimmung ist übrigens nur einfach nicht so laut, ist aber in der Überzahl. Danke Suffkopp, dass sich auch mal einer der positiven Stimmen hier zu Wort meldet, aber so ist das im Netz nunmal. ;)

    Um das Thema mal in eine andere Richtung zu lenken: Ich habe durch die Einsendungen schon tolle, neue Blogs entdecken dürfen. Das rechtfertigt jeden Streit und jede Diskussion und macht die Sache um die Kategorisierung wirklich zu einer Nebensache. Freue mich schon darauf, alle beteiligten Blogs in einem Artikel der Leserschaft vorzustellen udn zu verlinken, damit diese die verdiente Aufmerksamkeit erhalten. Sind wirklich schöne Blogs dabei. Wer nicht bis Januar warten möchte: Unser TwitterAccount verlinkt bereits zu vielen dieser Blogs, falls diese einen Artikel dazu gepostet haben, wird er dort auch genannt. Folgen lohnt sich also.

    @Missingo: Zur aktuellen Lage der Stimmen will ich nichts sagen, um niemanden zu beeinflussen, aber nur so viel: So wie du dieses Jahr gespielt hast, bist du wohl eher eine Ausnahme als die Regel, was ich NICHT negativ oder als Angriff meine.

    Eine Kategorie könnte ich mir übrigens noch vorstellen, die dieses Jahr unter geht: Bestes Browser-/Flashspiel – Da sind wirklich tolle Sachen dieses Jahr erschienen, wenn man mal kurz bei Superlevel vorbeischaut findet man einige Perlen in der Richtung.

  54. RonB - 20.12.2010 12:48

    Die Liste würde komplett aus Triple A Titeln bestehen wie ME2, Enslaved, RDR, Mafia 2, Starcraft 2, Super Mario Galaxy 2, NFS:HP, GT5, God of War 3, Heavy Rain, Castlevania, usw.

    Also wenn die Gamerblogszene dann wirklich nur 10 AAA-Titel wählen würden, würde dies nur bedeuten, daß die Welt keine Lieblingsspielliste der deutschen Gaming Blogs braucht.
    Ich glaube aber da unterschätzt du die Blogger gewaltig.

    @Suffkopp
    Das ist doch eine ganz normale Diskussion ohne irgendwelche Beleidigungen oder anderen Bösartigkeiten.
    Vermutlich geht es Missingno. ähnlich wie mir, und wir erkennen einfach keine wirklich ausschlaggebenden Gründe, die die hier vorgenommene Kategorisierung zur ersten Wahl macht.

  55. Manu - 20.12.2010 14:24

    @RonB Siehe Kommentar von grobi. Schnelligkeit, um das Ding noch dieses Jahr wuppen zu können, war die Priorität. Keiner erhebt den Anspruch, dass das die einzige und ultimativste Art ist, einen Award zu küren. So what? Jetzt machen wir es dieses Jahr eben einfach mal so und freuen uns dann auf 2011, vielleicht machen wir es dann ganz anders oder mit noch mehr Kategorien, wer weiß – ist ja genug Zeit bis dahin. Hauptsache ist doch, DASS wir das nun mal einfach ausprobieren, oder nicht? Hoffe, da sind wir uns einig.

    PS: Hast du eigentlich ein Blog?

  56. Aulbath - 20.12.2010 15:13

    “Die ganze positive Zustimmung ist übrigens nur einfach nicht so laut, ist aber in der Überzahl”

    Die Anzahl der Teilnahmen sollte für sich sprechen, oder?

    Ich find’s auch ne’ okaye Aktion, wobei ich wie gesagt lediglich die “Mitmach-Bedingungen” Release 2010 in Dtl. etwas “hmmm” finde, weil ich eben kein “OMFG! DAY ONE!”-Zocker bin, und auch mal ein paar Jahre warten kann. Wobei das natürlich dann mein Problem ist, und so ein Jahresaward mehr Sinn macht.

    Vielleicht im nächsten Jahr eine “Spiel mal wieder:”-Kategorie?

    Davon abgesehen, hoffe nicht das es ein Triple-AAA-Fuckfest wird, da wäre ich dann doch eher enttäuscht von den werten Blogkollegen.

    Wann is’n eigentlich Bescherung?

  57. Christian - 20.12.2010 15:20

    PS: Hast du eigentlich ein Blog?

    Ich würde ja jede Wette einge… ach, ich bin lieber still.

  58. RonB - 20.12.2010 16:35

    Daß dieses Jahr die Wahl mit den vorgegebenen Kategorien stattfindet ist soweit klar und verständlich, die Einwände sah ich daher auch mehr im Hinblick auf die Wahl im kommenden Jahr bezogen, sofern sie denn stattfinden wird.

    Natürlich bleibt die Entscheidung über die Art des Wahlverfahrens ganz allein Eure Ding, bzw. in Zukunft evt. das aller teilnehmenden Blogs.

    Letztlich gibt es mehr oder weniger gute Pros und Contras für alle vorgeschlagene Wahlkriterien, und, um das nochmal klarzustellen: Eure Kategoriewahl ist sicher nicht die schlechteste Möglichkeit, die Awardvergabe zu gestalten.

    PS: Hast du eigentlich ein Blog?

    Ich würde ja jede Wette einge… ach, ich bin lieber still.

    Ich bin ab jetzt auch lieber still :D

  59. SenorKaffee - 20.12.2010 16:54

    Also dafür – die Schreiberlinge bei Kollisionsabfrage versuchen sich schon auf eine gemeinsame Liste zu einigen. ;)

    Klar gibt es gerade zu Ende des Jahres eine Awardflut. Doch fragen wir mal anders, kann ein einzelnes kleines POLYGON denn so großen Schaden anrichten? Im absoluten Ernstfall kommen nur AAA-Titel zusammen und die Empfänger schreiben nichtmal eine Dankesmail, weil die Höflichkeit unter Gameprostar-Awards begraben liegt.

    Leute, die einfach mal einen raushauen, haben fast immer meine Sympathie. :D

  60. David - 20.12.2010 21:55

    Dass ein großer Teil der Ungenauigkeiten beim Konzept hinter dem “Polygon” einfach der Geschwindigkeit geschuldet sind, ist wohl inzwischen klar geworden.

    Frage: warum musste es überhaupt so schnell gehen? Hätte man doch auch in Ruhe im Januar machen können, mit ausreichend Planung im Vorfeld.

  61. Christian - 21.12.2010 00:02

    Antwort: Weil wir es so wollten. :P

  62. Micha - 21.12.2010 08:34

    Ergänzend zu dem Kommentar von SenorKaffee hier ein Blogeintrag mit unseren Nominierungen: http://www.kollisionsabfrage.net/blog/polygon_2010_unsere_nominierungen

    Und liebe Leute: Macht Euch mal locker. Bei einer Aktion wie dieser, die zum ersten Mal durchgeführt wird, zählt doch zunächst einmal überhaupt DAS sie durchgeführt wird. Klar kann man sein Hirn jetzt mit Konjunktiven füllen und wild spekulieren, was hätte werden können wenn man jenes bedacht, kalkuliert oder verworfen hätte. Anders formuliert: Lasst uns doch einfach gemeinsam diese coole Aktion nach dem erstem Ideenentwurf der Polynesen rocken und uns später im kommenden Jahr ansehen, wohin sie uns gebracht hat. :)

  63. Christian - 21.12.2010 11:46

    @Micha: Danke. Danke! Danke!!! DANKE!!!!

  64. Manu - 21.12.2010 18:46

    @David:

    ganz einfach, weil genau jetzt alle eh ihren Jahres-End-Artikel am schreiben sind. Daher kommt so ein Aufruf jetzt kurz davor (siehe NES is dead) genau richtig. Im Januar noch dazu aufrufen, über 2010 nachzudenken ist dann voll 2010 bis dahin. :D

  65. Deef - 23.12.2010 12:37

    Kategorie Xbox 360:
    - Blur
    - Call of Duty: Black Ops
    - Borderlands Add on “The Secret Armory of General Knoxx” (Spiel von 2009, DLC von 2010)

    Viele Grüße

    Deef

  66. Mirco Ruppelt - 26.12.2010 10:13

    Habe meine Liste nun auch gepostet: http://mircoruppelt.wordpress.com

    Auf das 2011 das diesjährige Spielejahr noch übertreffen möge!

  67. Yaab - 27.12.2010 19:16

    find den polygon ne verdammt tolle idee! hier ist meine liste: http://yaab-life-suxx.blogspot.com/2010/12/polygon-2010.html

  68. insidegames - 30.12.2010 01:52

    Wir haben zwar ein E-Mail geschickt, aber zur Sicherheit hier nochmals unsere Liste!

    [url]http://www.insidegames.ch/die-polygon-aktion-2010/[/url]

    Ich bin schon total auf das Endergebnis gespannt! Übrigens feine Aktion ;)

  69. Thilo - 31.12.2010 10:33

    Just-in-time-Management ist unsere Stärke und darum kommt hier auf den letzten Drücker das Voting vom BoxtopiaCast-Team:
    [url]http://www.boxtopiacast.de/?p=281[/url]

    Wir wünschen allen Teilnehmern und den Polyneux-Jungs alles Gute für das kommende Jahr!

  70. SaschaW - 31.12.2010 15:37

    Wirklich eine schöne Aktion. Wir sind natürlich auch dabei.

    [url]http://highscoreheroes.de/wordpress/2010/12/31/aktion-der-polygon-award/[/url]

    Wir freuen uns schon auf das Endergebnis. Mal schauen was primär in den deutschen Blogs gespielt wurde.

  71. Torsten - 31.12.2010 18:36

    Bin auch dabei und gespannt, welcher Titel gewinnt. http://goo.gl/WGTur

  72. Benjamin - 02.01.2011 15:54

    Wir haben zwar schon per Mail eingereicht, aber nachdem ich hier nun fleißig alle eure Votes durchgeklickt habe, füge ich auch mal unseren Artikel hinzu:

    [url]http://dailydpad.de/8941/ddp-game-of-the-year-2010-and-the-overgame-award-for-minecraft/[/url]

  73. Spielwunder - 14.01.2011 16:19

    Mich würde sehr das Ergebnis interessieren.

  74. Manu - 14.01.2011 19:17

    Danke S3! Habe den Link im Artikel oben ergänzt.

  75. mmopaddy - 20.02.2011 18:41

    Hey würde auch noch gern dran teilnehmen, aber ab wann stuft ihr eine Seite als kommerziell ein. Einige Teilnehmer haben Werbung drauf. Würd mich freuen, wenn ich nicht meine Werbemittel entfernen müsste ;-)

Hinterlasse einen Kommentar

Current day month ye@r *