Polyneux spricht, Vol. 14 (Headshot Edition)

Dieses Mal lautet unser Podcast-Thema: „First-Person-Shooter – gestern und heute“. Neben den Polynesen Manu, Stiftnürsel und SpielerZwei sind auch die Kollegen Rudolf Inderst und Peter Klement vom Titel-Magazin mit von der Partie. Von Wolfenstein 3D bis Battlefield 3 geht es in gewohnter Kraut-und-Rüben-Manier durch gut 20 Jahre FPS-Geschichte. Ob Singleplayer, Multiplayer, PC oder Konsole, es wird alles Mögliche angeschnitten, aber nichts totgequatscht. Auto-Heal vs. Medipack, Schlauchlevel vs. OpenWorld oder 1st-Person vs. 3rd-Person sind nur einige der vielen Fässer, die im Laufe des Gesprächs aufgemacht werden. Wer tiefgreifenden Erkenntnisgewinn auf Dissertationsniveau erwartet, wird natürlich wieder gnadenlos enttäuscht, aber wenn Ihr Lust habt, 5 Shooter-Honks beim netten Plausch über ihr Lieblings-Genre zuzuhören, dann könntet Ihr die folgenden 90 Minuten ganz unterhaltsam finden…

Die Intro-/Outro-Muzak stammt wieder von Reilly Brown aka Mizuki’s Last Chance.

Play

Links zum Podcast: RSS-Feed | iTunes


Tags: , , , , , , ,  

6 Kommentare

  1. Druzil - 21.04.2012 19:03

    Ich finde Diskussionen über Medipacks oder keine Medipacks immer wieder seltsam. Auf der einen Seite wird sich beschwert, daß durch Autoheal Spiele zu leicht werden, auf der anderen Seite wird sich beschwert, daß es keine Quicksave Funktion mehr gibt oder das man in Spielen (SP) keine Cheats mehr benutzen kann, an Stellen die zu schwer sind.
    Früher war es doch so, daß man die Quicksavetaste hat glühen lassen, damit man nach einem Kampf schnell wieder vor diesen springen konnte, wenn man zu viel Schaden genommen hat.
    Autoheal ist vom Grundsatz her gut, es muss nur richtig umgesetzt werden und daran hat die KI einen riesen Anteil. Wenn die KI einen intelligent flankieren würde, müsste man sich geschickt im Level bewegen um nicht im Feuer zu bleiben. Das ist für mich deutlich „taktischer“, als einfach mal ein Medipack einzuschmeissen.

  2. Arne - 21.04.2012 22:37

    cooles teil, cooles thema

  3. Starcruizah - 23.04.2012 16:03

    WOW, das war ja ’ne Superfolge!
    Vielen Dank dafür. :)
    Zwei kleine Anmerkungen hab‘ ich:
    1. Autoheal FTW
    2. Run and Gun ebenfalls FTW
    3. Story-lastige FPS sind auch mein Favorite, HL3 soll sich laut Gabe aber auch noch ein Weilchen brauchen: ([url]https://twitter.com/#!/7dcd/status/193415445318078465[/url])

  4. Linse - 24.04.2012 00:24

    Wo bleiben eigentlich die ganzen „Und was ist mit Shooter xy?“ Kommentare?

    Ne, Spaß beiseite, hat mir ganz gut gefallen, auch das ihr von alt bis neu, SciFi über Militär bis Fantasy, SP und MP einige Dreh- und Angelpunkte abgedeckt habt.
    Was ich immer besonders interessant finde, ist, wenn mal etwas persönlicher aus dem Nähkästchen geplaudert wird, wie ihr das früher so empfunden habt, die ein oder andere Anekdote zu Eurem Erlebnis mit dem jeweiligen Spiel. Das verleiht dem ganzen dann noch etwas mehr Charme und ist weit weniger trocken als eine bloße, nüchterne Darlegung blanker Zahlen und Fakten.

    Und, welches Podcast Thema kommt als Nächstes? Spielezeitschriften der 80er und 90er mit SpielerZwei als Mod?

  5. SpielerZwei - 24.04.2012 18:53

    „Wo bleiben eigentlich die ganzen „Und was ist mit Shooter xy?“ Kommentare?“
    Das Fragen wir uns auch. Uns ist natürlich klar, dass wir ganz, ganz viele wichtige (im Guten, wie im Schlechten) Shooter gar nicht erwähnt haben und waren schon darauf eingestellt, dass entsprechende Meckereien kommen. „Ey, ihr habt ja gar nichts über Blablub erzählt!“
    Wir haben auch schon überlegt, in gleicher Besetzung eine Art Fortsetzungs-Podcast zu machen, um noch mal auf einige andere FPS zu sprechen zu kommen, für die wir beim ersten Mal keine Zeit hatten. Aber da dementsprechend kein Feedback kommt, lassen wir das wohl lieber…

  6. Missingno. - 24.04.2012 18:55

    @Druzil: Was hat denn das mit Autoheal/Medipack zu tun?

    Wenn die KI einen intelligent flankieren würde, müsste man sich geschickt im Level bewegen um nicht im Feuer zu bleiben. Das ist für mich deutlich „taktischer“, als einfach mal ein Medipack einzuschmeissen.

    Wenn man auf Medipacks angewiesen ist und die KI ihren Job (gut) machen würde, wäre man doch noch viel eher darauf angewiesen, sich geschickt durch ein Level zu bewegen. Denn jedes Mal, wenn deine Deckung auffliegt und du ein paar Treffer kassierst, zehrt das an deiner Gesundheit. Bei Autoheal verpisst man sich ins nächste Eck und ruht sich halt 1.2 Sekunden aus.

Hinterlasse einen Kommentar