Polyneux spricht, Vol. 34 (gamescom 2015 Edition)

Brandheiß, top-aktuell und immer am Puls der Zeit!

…war noch nie unser Motto. Daher erscheint unser diesjähriger gamescom-Podcast auch wieder mit riesiger Verspätung. Zu einem Zeitpunkt also, an dem der Rest der hyperaktiven Videospielpresse die Messe schon längst wieder vergessen hat.

Tatsächlich haben wir (Le Don, Urs, SpielerZwei und unser Special-Guest Norman Volkmann von Nahaufnahmen) den Podcast sogar während der noch laufenden gamescom aufgenommen. Allerdings ist es der höchst aufwendigen und unglaublich teuren Nachbearbeitung (zunächst musste das ganze Ding von Andy Jackson in den Pink Floyd-Studios gemastert und geschnitten werden, dann haben wir auch noch eine gefühlte Ewigkeit darauf gewartet, dass unser Kollege Goerge R. R. Martin die Shownotes endlich fertig hat, aber nun, Ihr wisst ja, wie langsam der arbeitet…) geschuldet, dass dieser Podcast erst jetzt online geht. Es hat halt seinen Preis, wenn eine Internetseite von derart krankhaften Perfektionisten betrieben wird.

Wirklich in Köln anwesend war eigentlich keiner von uns vieren, aber das hielt uns selbstverständlich nicht davon ab, trotzdem unseren Senf zu dieser gewohnt ominösen Videospiel-Kirmes in die Welt hinaus zu schleudern. (Dieses Mal waren wir entgegen unserer üblichen Gepflogenheiten sogar nüchtern…  …naja, bis auf Urs…)

Also, viel Spaß beim Hören!

P.S.: Die Shownotes für die Vorspuler unter Euch liefern wir dieses Mal zu einem späteren Zeitpunkt nach. Vielleicht…

 

Die Intro-/Outro-Musik stammt wie immer von Reilly Brown aka Mizuki’s Last Chance.

Play

Links zum Podcast: RSS-Feed | iTunes


Tags: , , , ,  

7 Kommentare

  1. Missingno. - 23.08.2015 16:16

    Die Hardware-Bindung kam mit Windows XP, nicht erst Vista. Aber es ging schon immer um größere Änderungen. Was Urs vermutlich meint ist die Verdongelung von Windows 10 mit dem Mainboard.

    Wisst ihr, was geil wäre? Fallout 4 für Wii U mit dem Gamepad als Pipboy.

  2. SpielerZwei - 23.08.2015 17:30

    XP hatte tatsächlich Hardware-Bindung? Sicher? Das Ding hat mich nie zu irgendwas aufgefordert, wenn ich mal ’ne neue GraKa oder Platte eingebaut habe… Strange…

    Fallout 4 für die Wii U wäre echt der Knaller. Und so wie die Grafik aussieht wohl technisch auch kein Problem… ^^

  3. Missingno. - 23.08.2015 17:46

    Ja, mit XP hat das angefangen. War aber unvorhersehbar vom Verhalten. Mal genügte eine neue Grafikkarte, um eine erneute Aktivierungsaufforderung zu bekommen, manchmal konnte man fast den kompletten Rechner austauschen und es war ruhig. Ich weiß das 100%ig, weil ich auf der Arbeit öfters mal einen XP-Rechner via Telefon neu aktivieren musste. (Einige Rechner sollten nicht ans Netz, bei anderen wurde z.B. die Netzwerkkarte getauscht und ohne Login, weil nicht aktiviert, lies sich auch kein Treiber installieren, so dass man die Aktivierung hätte durchführen können.)

    Wie gesagt, beim Windows 10 Upgrade bekommt man sozusagen eine Lizenz für das aktuelle Mainboard. Komponenten sollte man also lustig tauschen können, aber eben nicht einfach die Lizenz auf einen neuen Rechner mitnehmen. Soweit ich das verstanden habe, wird die alte Lizenz aber nicht ungültig, d.h. man kann, sollte man tatsächlich das Mainboard tauschen (müssen), das alte Win 7/8.1 noch nutzen, aber nicht noch einmal kostenlos auf 10 upgraden.

    Echt schade, dass die Wahrscheinlichkeit bei knapp über Null liegt, dass die Wii U Fallout 4 bekommt. Dass es machbar ist, glaube ich nämlich definitiv.

  4. SpielerZwei - 23.08.2015 19:20

    Aber ich kann die 3rd-Parties schon verstehen, dass sie die Wii U nicht unterstützen. Aktuell sind wir glaube ich bei knapp 11 Millionen verkaufter Wii Us. Das ist natürlich überhaupt nicht zu vergleichen mit den ca. 13 Millionen, die beispielsweise von der Xbox One verkauft wurden! Oh, wait…
    m)

  5. Missingno. - 24.08.2015 10:16

    Natürlich lässt sich das nicht vergleichen. Bei der Wii U steht Nintendo quasi alleine mit First und Second Party dahinter während die Xbox One auf ein breites Spektrum von 3rd Party Zugpferden wie GTA V und teuer eingekaufte (Zeit-)Exclusives zurückgreifen kann. Außerdem hat die Wii U einen zeitlichen Vorsprung! ;-) Wenn man dann noch bedenkt, dass die Xbone sich in Japan quasi gar nicht verkauft (pro Woche ~100 Stück, weniger als PSP!), sind die 13 Millionen schon eine Leistung. :-D

    Ach ja, das mit der Abwärtskompatibilität wäre für mich schon ein Grund eher zur Xbox One zu greifen. Ich habe ja mit der PS3 keine so guten Erfahrungen gemacht (also noch schlechtere als mit der 360) und bin u.a. deswegen nicht gleich auf die PS4 umgestiegen. D.h. 360 mit der One ersetzen wäre eigentlich die logische Option. Ich hätte ja sogar noch ein bisschen Rabatt bekommen, weil ich mehr oder weniger (nicht) fleißig Gummipunkte gesammelt hatte. Nur brauche ich nicht noch einen TV-Receiver (mit TV, Videorekorder und Blu-ray-/Festplattenrekorder-Kombi habe ich schon drei), noch möchte (oder kann) ich Kinect haben, da mein Wohnzimmer zu klein ist und es mbMn nichts bringt. Nachdem Microsoft das eingesehen hat und eine kinectlose Version der One verkauft, ist Kinect eh tot. Damit bietet mir sie einfach nicht genügend Anreize, zumindest so lange meine 360 noch läuft.
    Im Gegensatz dazu wäre der einzige Grund eine PS4 zu kaufen bislang, dass diese kein externes Netzteil mit Lüfter hat.

  6. Pingback: Die letzten und nächsten 24h, Sonntag, 23.08.2015 | die Hörsuppe

  7. speedy-a - 28.08.2015 21:19

    Also selbst was nun im Sommer alles auf Steam erschien. Ich habe echt schon keine Ahnung wann ich alles spielen soll so viele interessante Indie Spiele und ….

    Daher hat mich die Gamescom auch nur am Rande interessiert. Einzige Interessante Sache für mich war das Microsoft ja nun doch mal wieder Geld mit PC Spielen verdienen möchte…

    Aber wie immer ein sehr guter Intersanter Podcast! Super!

Hinterlasse einen Kommentar