Wofür ihr euren DS schon immer benutzen wolltet, aber nie gefragt habt

Heute wollen wir uns mal den schönen Dingen des Lebens widmen. Nicht immer nur graue Welten voller Mutanten und Kettensägen schwingenden Psychopathen, sondern die innige Vereinigung zwischen Mann und Frau nach den indischen “Versen des Verlangens”, dem Kamasutra. Angeblich wollte der Autor Mallanaga Vatsyayana mit seinen Schriften nicht nur schlüpfrige Sexualpraktiken beschreiben, sondern auch soziale und religiöse Missstände aufzeigen, aber dieser Aspekt hat sich mit den Jahren immer mehr verflüchtigt, womit wir bei SutraDS wären, einem virtuellen Handbuch mit 37 Liebesstellungen für den NintendoDS.


Wer eine homebrewfähige Flashkarte sein eigen nennt und neben ScummVMDS und all den Puzzle Game Klonen mal etwas anderes auf seinen tragbaren Bildschirmen sehen möchte, der lädt sich SutraDS auf folgender Seite herunter. Ein französischer Hobbyentwickler hat die Sammlung zusammengestellt und übersetzt, was man am etwas holprigen Englisch schnell bemerkt, aber kommen wir jetzt zum Inhalt. Ich sehe doch schon eure lüsternen Augen.

Das Menü präsentiert drei Auswahlmöglichkeiten, die alle in männlichen rosa Geschlechtsteilen geschrieben sind: Explore, Infos, Credits. Im Hintergrund laufen Silhouetten von ineinander verknoteten Paaren von rechts nach links und wenn man zu lange hinschaut wird einem schwindelig. Dank voller Touchscreen Kontrolle tippt es sich elegant zur ersten Stellung: “Position of Doggystyle”. Der obere Bildschirm präsentiert ein animiertes Bild und der untere Screen die wichtigen Infos. Zitat: “The woman is installed in four legs, the man is in knees, and penetrates into her from behind.” Neben dieser aussagekräftigen Anleitung werden zusätzlich Vor- und Nachteile der Position und ein Rating präsentiert, welches Schwierigkeit, Vergnügen und Komfort für beide Partner mit maximal sechs (!!!) Herzen gesondert aufschlüsselt.

Mit dem Tippen auf den kleinen Phallus in der Bildschirmecke geht es zu weiteren 24 animierten Stellungen und 12 Stillleben der Wollust. So verlangt die “Posture of the Lotus” von der Frau weit gespreizte Beine, welches der Kamasutra – Guide folgendermaßen begründet: “She will so be able to give a vagina broadly opened to his partner.

So reihen sich die Vereinigungen der Auster, Katze, Biene, Krabbe, des Tigers, Schmetterlings, Affen und Elefanten aneinander und der Anteil an Akrobatik nimmt zu, bis es schließlich zur “Posture of the Wheelbarrow” und der folgenden wunderbaren Beschreibung kommt: “Remember to have wheelbarrow races in primary school? The position of the wheelbarrow is much more fun because you have sex at the same time!” Yeah!

Grafisch sind die fotografierten Gif-Animationen lustig anzuschauen, nur die komplett computeranimierten Figuren ohne Bewegung lassen mich an das Uncanny Valley denken. Sound gibt es keinen. Ein wenig akustisches Geklimper könnte hier noch für die richtige Stimmung sorgen.

Am Schluss bleibt das Programm ein Gag, aber einer, der neben Software übers Kochen, Lernen von Fremdsprachen und Reiseführern nicht mehr sonderlich auffällt. Der NDS ist eben nicht nur eine tragbare Videospielkonsole, sondern ein Multimedia-Device für alle Lebenslagen, auch im Schlafzimmer. Dass ihn dafür niemand ernsthaft benutzt, ist dabei egal. Hauptsache es gibt die Möglichkeit. Impossible is nothing.

 


Tags: , , , ,  

8 Kommentare

  1. PropheT - 22.04.2009 16:07

    Immer noch besser als Far Cry 2.

  2. ness - 22.04.2009 19:53

    Sachen gibt es^^.

  3. Puschel - 23.04.2009 14:12

    Wie jetzt? Far Cry 2 hat weniger Stellungen? Das Kamasutra hat einen höheren Schwierigkeitsgrad? Lieber Auster, Katze, Biene, Krabbe als Gazelle, Giraffe, Erdmännchen oder Löwe? Ich wollte eigentlich gerade mein Exemplar des Buschfeuersimulators bestellen, sollte ich das jetzt besser sein lassen?

    Zum Thema: Sex zwischen Poser-Puppen, ist das jetzt nur noch traurig oder schon so traurig, dass es wieder lustig ist? Füllt diese selbstgestrickte Fleissarbeit eine echte Lücke? Anders gefragt: gibt es eigentlich Bedarf für ein Pornovideospiel (wer jetzt Custer’s Revenge erwähnt, sollte sich schämen)? Die Zielgruppen dürften doch ohnehin weitgehend deckungsgleich sein. Wenn Entwickler dynamische Brustphysik und freizügige Kostüme in Kampfspielen unterbringen können, warum nicht gleich die Klamotten einsparen und FKK-Kickboxen draus machen?

  4. Aulbath - 23.04.2009 14:14

    Eroge sind zumindest in Japan ein ganz normales Genre… und ja, Pornospielchen rocken! Battle Raper FTW!

  5. Puschel - 23.04.2009 15:05

    Okay, ich wollte Nippon eigentlich aussen vor lassen, da habe ich ohnehin immer so meine Probleme mit Melkmetaphern, herausspritzender Milch und ähnlichen Dingen, die vermutlich nur Landwirte interessieren. Enthalten die Spiele dann nicht ohnehin soviel Genreballast, dass sie für Nicht-Japaner oder Aussenstehende unverständlich bleiben? Von der verständlichen moralischen Entrüstung bei Vergewaltigung im Spieletitel ganz zu schweigen. Ich erinnere an den kürzlichen Sturm in der Teetasse bezüglich RapeLay in den Staaten. Falls es genug Eroge als Mischung zwischen Erotik und bekannten Spielarten(Simulation, RPG, Puzzle, etc.) gibt, bleibt dann aber die Frage, warum es nicht auch dem westlichen Konsumenten angeboten wird. Ich glaube mich an Dutzende von Strip-Poker Variationen in den 1990’ern erinnern zu können. Ist Larrys Neffe wirklich der letzte Überlebende dieser Linie westlichen Schmuddelkrams?

  6. Daniel - 23.04.2009 15:08

    Die Porno-Spiele aus Japan sind ja noch mal eine ganz andere Liga. Was es da gibt, ist echt sehr … öhm … fragwürdig. Die angesprochenen Rape-Games zum Beispiel. Ich weiß nicht, ob wir Spiele brauchen, in denen Minderjährige vergewaltigt werden und diese dann zur Abtreibung gezwungen werden, nur damit danach weiter vergewaltigt wird. SomethingAwful über RapeLay. Vielleicht ist das ein besonders krasses Beispiel, kenne mich in der Szene nicht so aus. Wobei es auf der anderen Seite komisch ist, dass wir virtuelles Morden tolerieren, aber Vergewaltigung abstoßend finden. Geht zumindest mir so. Aber das führt jetzt zuweit ab vom Thema.
    Einfache Erotik-Games, auch mit expliziter Darstellung, sehe ich da nicht so problematisch. Verstehe auch nicht, warum davon nicht ein paar mehr in den Westen überschwappen. Sind wir da noch zu prüde für?

  7. SpielerZwei - 23.04.2009 20:29

    Das einzige westliche Hardcore-Pornospiel, das auch wirklich als richtiges Spiel durchgeht, ist BoneTown. Ich denke auch schon seit einiger Zeit über einen Artikel dazu nach, habe aber bisher so meine Bedenken bezüglich des Jugendschutzes gehabt.
    Andererseit: Wer über MadWorld schreibt, kann auch über Pornos schreiben…

  8. Quali - 17.09.2009 23:58

    Interessantes Game, natürlich nur für Leute über 18 Jahren.:P

Hinterlasse einen Kommentar