EA

Die EA-Pressekonferenz ist laut und wenig informativ

Pressetermin von EA einen Tag vor der Gamescom und noch dazu in Köln Mülheim? Kann man sich ja mal anschauen, zumal Polyneux noch einen Reporter vor Ort brauchte. Nachdem man sich über die Spesen geeinigt und ich meinen Lieblingsfotografen Grobsen (Schaut euch diese Emotionen in den Bildern an! Ein Traum!) durchgeboxt hatte, konnte die Show starten.

Leider ist das mit der Presse-Akkreditierung nicht ganz optimal verlaufen, die endgültige Entscheidung über die Teilnahme fiel erst recht spät. Die Anmeldung musste kurzfristig erfolgen und eine Bestätigung wurde allem Anschein nach nicht verschickt. So tauche ich mit meinem Fotografen und einem unguten Gefühl vor dem Palladium in Köln auf. Hatte die Akkreditierung noch geklappt? Für den Fall der Fälle habe ich Reizgas dabei.

 

Beine in BauchNachdem EA die Pressemeute erstmal draußen warten lässt (zum Glück regnet es nicht, Bierbuden gibt es aber auch keine), gehen mit 15 Minuten Verspätung die Türen auf. Ich packe Fotografen und Reizgas, für alle Eventualitäten gewappnet. Es existieren drei Registrierungsschalter, die wartende Menschenmenge wird von oben fotografiert, komme mir vor wie Vieh. Endlich vorne in der Schlange, es ist soweit. Und alles verläuft reibungslos, man bekommt den Eindruck, dass die Vorabregistrierung absolut unnötig gewesen ist. Einige gehen einfach an den Schaltern vorbei und sind genauso „drin“ wir. Allerdings ohne Give-Aways. Ha.

Nach erfolgloser Suche nach weichen und harten Drogen geht es mit einer Flasche Wasser in die Hauptlokation, bestückt mit den unbequemsten Stühlen, auf denen ich je gesessen habe. Ohne Scheiss, ich konnte abends nicht mal mehr ohne Schmerzen liegen. Als erstes fällt mir der Leidensgenosse neben mir auf. Schwer behangen mit Netvertible, dicker Kamera und Iphone macht er den Eindruck, als würde er die Sache hier ernst nehmen. Wenigstens einer! Zudem drückt er mir die ganze Zeit seine Ellbogen bzw. Spiegelreflexkamera in die Seite, was zumindest ein wenig über die unbequemen Stühle hinweg hilft.

Ekstase

Doch warte! Es geht los! Ein Intro, das jeden Dolby Digital Pro Surround Logic Trailer im Kino alt aussehen lässt. Wahnsinn! Mir flattern die Hosenbeine wegen des Schalldrucks. Leider zieht sich diese Lautstärke durch die gesamte Veranstaltung. Sind diese Computerspieler alle hörgeschädigt? Und dann prasseln neue Titel oder Announcements im Minutentakt auf uns ein. Buzzword Bingo. Alles ist „awesome“ und „world exclusive“, und vor allem: „do the unexpected“. Lesben in Sims3 – krasse Gewaltdarstellung in Bulletstorm – alberne Übungen vor EA Sports Active 2 – neue Gesichtsausdrücke in FIFA 11 – der Hinweis auf einen neuen Star Wars – Old Republic-Trailer im Internet (Jaa, die haben den nicht mal gezeigt!). Kurz: Die Ereignisse überschlagen sich. Tatsächlich wird nach jedem Infoschnipsel brav geklatscht. Mich beschleicht der Verdacht, dass hier nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Jubelperser, anyone?!

Free FreebiesNach einer Stunde voller Rückenschmerzen, Lärmbelästigung und Dauerpieksen von rechts ist es vorbei und ich bin nicht wirklich schlauer. Hätte es mehr Sinn gemacht, sich das ganze gemütlich von der Couch im Stream anzuschauen? Vermutlich. Hätte ich das getan? Vermutlich nicht.

Unschöne Geschichte am Rande: Nach der Veranstaltung soll jemand den Senior Vice President für die Publishing-Aktivitäten in Europa mit Reizgas angegriffen haben. Naja, passiert. Was ich persönlich aus dieser Veranstaltung mitnehme? Dringend ne ordentliche Surround-Anlage kaufen.


Tags: , , , , ,  

5 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu