Polyneux spricht, Vol. 33 (E3 2015-Edition part deux)

Man soll aufhören wenn es am schönsten ist. Schönheit liegt allerdings im Auge des Betrachters, manchmal auch in dessen Ohr. Und wenn der Schädel, an dem das betreffende Ohr befestigt ist, bereits die volle Ladung Alkohol abbekommen hat, dann ist es an der Zeit sich einzugestehen, dass die anfangs vielversprechend erscheinende Einleitung ins Nichts läuft und man bessere direkt hätte zum Thema kommen sollen: E3 2015-Podcast Teil zwei! Und alle so:

Aua.

Aua.

Nachdem wir in der letzten Ausgabe die Pressekonferenzen von Bethesda, Microsoft und Ubisoft besprochen haben, folgen im zweiten Teil Sony, Nintendo und Square Enix. Je später der Abend, desto mühseliger die Unterhaltungen. Mit steigendem Alkoholpegel wurde auch unser Gespräch zusehends wirr. Wir hatten allerdings unseren Spaß. Und das ist ja die Hauptsache. Wir wünschen euch viel Vergnügen beim Hören und bei der Fehlersuche.

 

Die Shownotes, bittesehr:

00:00 – Wirres zum Anfang. Willkommen zurück

01:20 – Alte Witze mit Sony. The Last Guardian überrascht mit alten Neuigkeiten, Fuchur cancelt Beyond Good and Evil 2

07:10 – Wieder schwierige Frauen bei Horizon: Zero Down. Zu viel Gerede, geile Mecha-Dinos und schlimme Missverständnisse

09:35 – Watt is los bei No Mans Sky? Geringere Pimmeldichte als bei Spore? Artsy Fartsy Klavierpimmel bei Dreams. Erneuter Ausraster von Urs: Ringelpulli-Hipster fuck off! Stehen echte Gam0rz auf Pimmel-Baukästen?

14:20 – Charmantes Gequatsche bei Firewatch. Angst vor Survival-Rogue-Like-Blablabla

16:20 – Destiny präsentiert Destiny

16:30 – Alte Gurken und dicke Emotionen beim Final Fantasy VII-Remake im Anschluss. Homo-Bodybuilder in Hal Life 3 confirmed!

21:00 – Devolver sind zu schnell für uns, aber Don rülpst schneller. Mother Ronin Eitrt Souls

23:20 – Tränen bei Shenmue III. Fragwürdige Thesen zu Shenmue, Kickstarter, Yu Suzuki, Gott, der Welt und Sony. Wir wissen es doch auch nicht, finden aber alles gut

32:35 – Batman: Arkham Knight singt Frank Sinatra. 10 von 10, best song ever!

32:50 – Morpheus’ Stiefmutter schaut auch vorbei

33:00 – Playstation kommt jetzt ins Fernsehen bzw. umgekehrt: Vue

33:15 – SpielerZwei lässt die Bombe platzen und bekundet Interesse an Call of Duty: Black Ops III. Aber CoD scheiter ja in der Regel am Spiel. Keine Scherze über Gamezzz!

36:40 – Verwirrung und Durcheinander. Kinderquatsch mit Disney Infinity

37:50 – Uncharted 4 livet auch nicht forever. Aber Naughty Dog ist alles zuzutrauen. Uncharted Trilogy ist sowas von gekauft!

42:40 – Chris ist scheinbar doch Microsoft-Fan

43:15 – Apropos Square Enix: Nintendo. Muppets vernachlässigen die Wii U

44:20 – Grafikhuren kritisieren Starfox Zero. Platinum sind überall dabei und Don hat immer ein „aber“ parat

46:45 – Amiibos lieben Skylanders und Geld. Viel Geld

48:50 – Zu wenige Freunde für Zelda Triforce Heroes

49:15 – Hyrule Warriors ist sooo viel besser als Dynasty Warriors (QUATSCH! –Anmerkung Urs)

50:00 – Kein Schwein braucht Metroid Prime Federation Force

51:00 – Zu viele Teenager in Fire Emblem Fates

52:10 – Xenoblade Chronicles für Wii U begeistert die Fans. Nichts Neues für den New 3DS, das N64-Expansion-Pack reißt auch nichts mehr

56:25 – Jetzt hört sich alles auf: Animal Crossing Happy Home Designer und Animal Crossing Amiibo Party werden nicht verstanden

57:55 – Yoshi’s Wooly World ist immer noch ein Muss, wenig Neues von der Stricktante

58:45 – Ratlosigkeit bezüglich des Super Mario Makers. Aber der Einspieler war toll!

59:45 – Pokémon gibt’s schon, Yo-Kai Watch kommt trotzdem

1:00:00 – Ein Crossover mit sich selbst: Mario & Luigi Paper Jam

1:00:30 – Voll geil, dass Mario Tennis: Ultra Smash genau aussieht wie jedes andere Mario Tennis. Da muss man es nicht nochmal kaufen

1:00:45 – Traurige Vorstellung, Nintendo

1:01:30 – Yay, Square Enix! Party ist, wenn sogar der Simultandolmetscher einschläft

1:02:30 – Don möchte nicht über Just Cause 3 reden. Wir reden über Just Cause 3

1:05:05 – Nochmal Platinum mit dem neuen Nier. Alle sind aus dem Häuschen, wir nicht

1:06:00 – Rise of the Tomb Raider: Toooooombs. Wir mochten den Vorgänger. Außer Don, der mag nichts. Laura Croft knallt den Abhang runter und gegen die Wand, wie kann man das nicht gut finden? PCs machen Spiele witzig

1:10:10 – Mobile-Scheiße, nochmal FF7-Remake, dann Kingdom Hearts 3. Genau wie World of Final Fantasy, macht es Kinder froh und lässt erwachsene ratlos zurück. Zumindest uns

1:12:20 – Kurzer Infinity-Exkurs: Disney & Marvel & Star Wars in einem, wir raffen’s nicht. Echt nicht

1:13:30 – Wir danken Disney für die Entmachtung des George Lukas

1:15:05 – Don wacht auf: Hitman World of Assassination ist so groß und digital, dass Chris schon würgen muss. SpielerZwei redet über Splatoon, Urs über Hitman Absolution. Don hat trotzdem ein gutes Gefühl

1:20:45 – Star Ocean: Infinity and Faithlessness or whatever

1:21:05 – Der monothematische Urs verteidigt den Deus Ex Mankind Divided-Trailer, aber die Skepsis bleibt. Don schleicht sich schonmal warm

1:25:15 – Keinen Applaus für den CEO. Projekt Setsuna underwhelmet hart

1:28:10 – PC-PK? Gibt’s eine neues Word?

1:28:55 – Soma ist unwichtig, XCOM 2 bringt die Alien-Jagd in den Untergrund. Applaus!

1:32:40 – Fazit! Jede Menge Neues, Nintendo stinkt ab, zu viel im November, unerwartete Überraschungen, „Leaks“, DOOM , Don schlägt Kinder, Mist gucken statt Spiele spielen, exklusive Enthülligungen auf der Gamescom.

1:39:00 – Bethesda-Exkurs: Doom-Beta, die Sprachbarriere in The Evil Within, Skyrim-Import auf der falschen Plattform und gutes Deutsch in Wolfenstein. Kein Metal Gear-Vortrag

1:41:35 – Berühmte letzte Worte

Play

Links zum Podcast: RSS-Feed | iTunes


Tags: , , , , ,  

12 Kommentare

  1. Pingback: Die letzten und nächsten 24h, Montag, 29.06.2015 | die Hörsuppe

  2. Missingno. - 29.06.2015 10:44

    Ich war ein bisschen überrascht, dass das Nintendo-Fazit doch so negativ rüber kommt. Im Podcast habe ich das dann nicht ganz so extrem empfunden. Die Präsentation war ja nett (und nett ist die kleine Schwester von scheiße). Es gab keine „Enthüllungen“, aber immerhin hat Nintendo nicht nur Trailer für Zukunftsspiele gezeigt.

    Auch ich dachte mir, dass Starfox Zero irgendwie mager aussieht. Eventuell ist das aber noch nicht komplett ausgeschmückt? Mir ist es egal, weil ich es eh nicht kaufe.
    Skylanders-Amiibo-Hybride finden Skylanders- und/oder Amiibo-Sammler wahrscheinlich toll.
    Zelda Triforce Heroes soll man auch alleine, ohne Freunde, spielen können. Aber nicht zu zweit. 3DS als Wii-U-Controller finde ich immer noch eine gute Idee, nur schade, dass es nicht konsequent umgesetzt wurde, sondern eben nur bei zwei Titeln überhaupt angedacht ist.
    Hyrule Warriors ist auch so gar nicht meins; ich habe es auf der Wii U ignoriert, ich ignoriere es auch auf dem 3DS.
    Metroid Prime Federation Force sieht für mich nach einem neuen, schlechteren Metroid Prime Hunters-Multiplayer aus. Keine Ahnung, was sich Nintendo dabei gedacht hat. Ich vermute, so etwas kommt raus, wenn man sich immer mehr auf den Mobilmarkt und F2P fokussiert. (Was ja laut den Schwätzern das ist, was Nintendo unbedingt machen muss, statt sich auf ihre Kernkompetenz zu verlassen.)
    Fire Emblem Fates ist eben Fire Emblem. Zu diesem komischen Crossover Fire Emblem X Shin Megami Tensei habt ihr nichts zu sagen?
    Bei Xenoblade Chronicles (für Wii) bin ich nach kurzer Zeit ausgestiegen und nicht mehr dazu gekommen weiterzuspielen. Also ein absoluter Regal der Schande Artikel.
    Wie oben erwähnt, passt Animal Crossing Happy Home Designer irgendwie auch mehr in mobile/f2p. Ich halte die Entwicklung für gefährlich und falsch, aber ich bin ja auch nur ein Spieler und Nintendo-Fanboi und kein Analyst. Eure Meinung zu Animal Crossing Amiibo Party teile ich: Mario Party mit AC-Viechern.
    Nach Kirby’s Yarn bin ich gar nicht so versessen auf Yoshi’s Wooly World. Es sieht aber gut und interessant aus.
    Super Mario Makers könnte das Little Big Planet für Nintendo werden. Nur eben in gut, weil Mario ein funktionierender 2D-Plattformer ist. Selbst werde ich da nicht lange an Levels basteln wollen, aber wenn sie da regelmäßig Nachschub von den Verrückten und weniger Verrückten bekommen, dann könnte das schon genial sein.
    Yo-Kai Watch ist ja in Japan quasi der Pokémon-Killer. Die Serie hat ja auch etwas abgebaut die letzten Jahre. Ob das hier im Westen genauso klappt, wird man sehen.
    Interessiert hat mich auch Mario & Luigi Paper Jam. Wenn das Paper Mario wieder mehr wie Wii wird und weniger so ein flaches Sticker Star, bin ich dabei.
    Dann der absolute Antiklimax mit Mario Tennis: Ultra Smash. Das ist wie Tischtennis für Xbox 360 einfach nur langweilig. Da helfen auch die absurden Spezialfähigkeiten der Charaktere nichts.

    Klar „gewinnt“ Nintendo damit nicht die E3. (Wobei man ja sowieso den Eindruck hat, dass Nintendo sich gar nicht um die E3 kümmert und lieber ihre Directs macht.) Das was gezeigt wurde war eben schon größtenteils bekannt (Yokai Watch bekommt afaik demnächst den dritten Teil in Japan, Xenoblades Chronicles ist auch schon mindestens ein halbes Jahr raus und auch das Fire Emblem gibt es schon in Japan). Immerhin gab es Ingame-Material zu sehen und keine leeren Versprechungen (höchstens leere Erfüllungen wie bei Metroid Prime FF).

  3. SpielerZwei - 29.06.2015 11:07

    Bezüglich Wooly World, Missingno: Du fandest Kirby’s Yarn wahrscheinlich spielerisch zu „dünn“. So war es ja auch gedacht: Super knuffig und hübsch, aber spielerisch eher für die Kleineren. Bei Wooly World bekommst Du jetzt aber das Gleiche nochmal in herausfordernder. Ich habe es bisher erst etwa 2 Stunden gespielt, aber Wooly World ist als Plattformer schon ein ganz anderes Spiel, weil schwieriger als Kirby’s Yarn. Aber oben drauf natürlich genauso niedlich und hübsch. Ich find’s bisher ziemlich klasse.

    (Überlege übrigens, zu Wooly World demnächst noch mal einen Podcast mit meinen beiden Splatoon-Spezial-Experten zu machen…)

  4. SpielerZwei - 02.07.2015 15:32

    Nachtrag zu Wooly World: Spätestens in der dritten Welt ging mir wieder das berühmte „Nintendo-Hard“ durch den Kopf. Also vom Anspruch her absolut kein Vergleich zu Kirby’s Yarn…

  5. Missingno. - 02.07.2015 16:03

    Ich habe doch nur geschrieben, dass ich nicht so versessen auf YWW bin, nicht, dass ich es nicht früher oder später kaufe. ;-) Da ich im Moment aber eher Splatoon und anderes zum Zocken habe, warte ich noch ein Weilchen. Sollte ja kein Nachteil sein.

  6. speedy-a - 27.07.2015 13:46

    Nintendo war wirklich sehr schade das sie die WiiU wohl nun schon aufgeben. Gut das NX sollte auch schnell kommen denn mit der WiiU hat man trotz toller Spiele wohl die Verkaufsziele nicht erreicht oder kann sie nicht erreichen… Laut Gerüchten soll das NX ja schon 2016 nach der E3 erscheinen. So richtig glaube ich da aber nicht dran….
    Starfox da bin ich mir auch nicht so sicher was die Nutzung des zweiten Bildschirms angeht. Hoffe das ist auch anders spielbar…. Wirklich ein guter Podcast in zwei Teilen :) zur E3!

  7. Peter - 17.09.2015 10:48

    Ich fand die Präsentation von Nintendo ganz ok. Wenn allerdings nicht bald mal neue Spiele kommen und noch dazu auch noch die WiiU ausläuft sehe ich schwarz.

  8. SpielerZwei - 17.09.2015 14:06

    Stimmt schon, derzeit ist gerade Flaute bei Nintendo. Hatte ja gehofft, dass Devils Third wenigstens was wäre, aber das wird überall als Vollgurke beschrieben, weshalb ich dann auch vom Kauf absah…

  9. Missingno. - 22.09.2015 14:36

    Spätestens in der dritten Welt ging mir wieder das berühmte „Nintendo-Hard“ durch den Kopf.

    Nur durch die Level zu kommen finde ich bislang extrem einfach (Welt 4 beendet). Das wirklich schwere ist nur, die ganzen Sammel-Aufgaben zu erledigen, wobei man das durch die Aufnäher auch deutlich vereinfachen kann (wenngleich ich noch kaum welche genutzt habe). Schwer ist es, wie Kirby’s Yawn, nur, wenn man zu zweit spielt und der Mitspieler einen ausbremst. Sei es durchs „Fressen“ (wodurch man alle gesammelten Wollknäul verliert) und aus dem Bildschirm / in den Abgrund / auf den Gegner spucken, Langsamkeit in den Zeitabschnitten oder eben an Stellen, wo man unweigerlich aus dem Bildschirm springt, weil der andere nicht hinterher kommt.

  10. SpielerZwei - 22.09.2015 15:18

    Das meinte ich auch. „Durchkommen“ ist auch bei den späteren Levels mit etwas Übung schaffbar, aber wenn man alle optionalen Dingsies einsammeln will, um beispielweise die Yoshis alle freizuschalten, wird’s irgendwann echt haarig. Aber um es nochmal klar gegen Kirby abgrenzen zu wollen: Selbst das reine Durchkommen finde ich ab der dritten Welt deutlich anspruchsvoller als bei Kirby.

  11. Missingno. - 23.09.2015 10:03

    Ja, anspruchsvoller ist es in jedem Fall. Ob jetzt deutlich oder etwas, darüber kann man meiner Meinung nach streiten. Der Hauptunterschied zu Kirby ist, dass man bei Yoshi wieder am Checkpunkt starten muss, wenn man in den Abgrund fällt, zermatscht wird oder sein letztes Herzchen einbüßt. Bei Kirby ging es mit dem Verlust einiger Diamanten stetig weiter, wenn ich das jetzt noch richtig in Erinnerung habe.
    Was ich bei YWW auch etwas bemängeln würde, ist das Gegner-Design. Es ist irgendwie nicht so ganz klar, welche Gegner man gleich aufnibbeln kann, welche man zuerst einwollen muss, welche man nicht auffressen kann, sondern nur zerstampfen oder eben gar nicht erledigen kann. Oder eben die Feuerstellen, die man mal entzünden muss und die dann teilweise wieder ausgehen bzw. Feuerstellen, die „einfach so“ wieder entflammen. Kurzum, irgendwie vermisse ich da eine konsequente Regelung der Spielmechanik.

    Wenn du Nintendo-hard++-Level haben willst, findest du die bei Super Mario Maker. ;-)

  12. SpielerZwei - 23.09.2015 12:42

    Nee, Nintendo-Hard ist ja eben genau nicht mein Ding. Habe ja hier schon öfter erwähnt, dass ich eigentlich kein Freund der klassischen Nintendo-2D-Hüpfer bin, weil ich für sowas einfach keine Geduld habe… ;-)

Hinterlasse einen Kommentar