alt

Offener Brief an EA

Sehr geehrte Damen und Herren,

Danke für die Zusendung des Pressemusters von Bulletstorm. Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Version für die Xbox360, die Sie mir freundlicherweise haben zukommen lassen, defekt zu sein scheint. Ich finde es sehr schade, dass dieser Titel so voller Bugs steckt. Lassen Sie mich ein paar Beispiele nennen:

So gibt es zum Beispiel einen Skillshot Namens „Oben Ohne / Topless“ den ich ab und an in meiner deutschen Version verliehen bekomme, aber ich verstehe nicht warum. Mein Gegner war auch nach dem Schuss auf den Bauch noch bekleidet. Ebenso bei dem Skillshot „Chirurg“ – dieser taucht ab und an ohne ersichtlichen Grund einfach auf, wenn ich jemandem in die Hand oder in den Fuß schieße.

Viel gravierender und störend empfinde ich aber die Grafikfehler, die die Dramaturgie total zunichte machen. Da scheint in der Qualitätskontrolle einiges schief gegangen zu sein. Einmal kam ich mit meinem Charakter in einen Raum und meinem Begleiter im Spiel verschlug es beim Betreten die Sprache. Mit einem deutlich hörbaren Entsetzen in der Stimme betrauerte dieser daraufhin die grausamen Hinrichtung dieser Menschen. Ich verstehe nicht, wie den Grafikern und den Testspielern hier so ein grober Fehler unterlaufen konnte, aber der Raum ist komplett leer! Ich habe keine Ahnung, von was mein Begleiter so geschockt ist. Es stehen lediglich ein paar rostige Gitter mit Nägeln herum, Ketten und Kisten, aber von Menschen, geschweige denn Leichen, ist nichts zu sehen. Nicht mal die Spuren eines Kampfes sind sichtbar. Wie kann so etwas bei einem Vollpreisspiel mit diesem Marketin-Budget passieren? Und solche Momente gab es leider mehr als einmal. Auch Clippingfehler sind keine Seltenheit. In einer Zwischenanimation sticht ein Kämpfer von Hinten einem anderen einen spitzen Gegenstand durch den Rücken. Es kam aber auf der Vorderseite nichts heraus. Auch das Aufspießen von Gegnern auf Kakteen oder das Werfen in Stromleitungen oder Ventilatoren sehen ehrlich gesagt einfach schlecht und falsch aus. Warum kann ich meine Feinde in die Umgebung treten, wenn das Spiel gar nicht darauf vorbereitet ist, dort eine den Umständen entsprechende Reaktion zu zeigen?

Können Sie sich das erklären? Ich wusste stellenweise nicht, von was SpielerZwei spricht, als wir uns über das Spiel unterhalten haben. Auch beim Lesen seines Artikels war ich stellenweise erstaunt und habe mich gefragt, ob wir das gleiche Spiel gespielt haben. Seine Frau scheint ja wirklich sehr sensibel zu sein, aber von Blut oder übertriebener Gewalt habe ich in meiner Version nichts feststellen können. Oder ist das etwa auch ein Bug? Kann es etwa sein, dass auch dieser Effekt nur bei mir nicht auftaucht? Ich habe mich sowieso schon gefragt, warum das Spiel eine „ab 18“-Einstufung erhalten hat.

Mich beschleicht das Gefühl, dass meine mir vorliegende Version einfach nur eine Fehlpressung sein kann. Ich habe mich sehr auf das Spiel gefreut. Sehr schade, dass Sie mir eine kaputte Version geschickt haben. Ich hoffe, ich konnte mit meiner Beschreibung dazu beitragen, diese Fehler auszumerzen. Ich freue mich schon sehr darauf, das Spiel, so wie es von den Entwicklern vorgesehen war, endlich in den Händen zu halten.

Mit freundlichen Grüßen,

Manuel


Tags: , , , , , , ,  

8 Kommentare

  1. Gwondor - 28.03.2011 10:31

    Sehe ich ähnlich. EA hätte es sich sparen sollen, so eine verstümmelte USK Version in den Handel zu bringen und dafür auch noch die vollen 60€ zu verlangen. Den Umsatz hätten Sie trotzdem gemacht, da Menschen wie ich die Spiele aus England bestellen.
    Man muss sich als Publisher im klaren sein, ob das wirklich das angepriesene Produkt ist, dass man in dieser Form verkauft oder einfach nur kaputtgeschnittener Bullshit, der nicht halten kann, was das Marketing verspricht.

  2. Manu - 28.03.2011 10:37

    Auf jeden Fall. Wäre konsequenter gewesen, es dann ohne Altersfreigabe zu verkaufen, aber dann kann man das Produkt eben nicht bewerben. Und von Importen hat EA Deutschland ja nichts.

    Vor allem finde ich es erstaunlich, wie SEHR geschnitten wurde, obwohl es einen ab18-Stempel hat. Es ist ja nicht das erste Spiel mit Blut. Es aber so komplett leer zu saugen, dass sogar Dekoration, die für die Cutscenes relevant sind zu schneiden, ja sogar Anhäufungen von Totentöpfen und Skelette gegen Steine zu tauschen, das ist so in der Form schon extrem.

  3. cmi - 28.03.2011 12:15

    danke d2d uk. ;)

  4. Hamrath - 29.03.2011 11:41

    Jau, D2D UK war auch mein Freund. Ich hab denen sogar extra vorher eine Mail geschrieben, ob ich das richtige Spiel bekomme. ;-)

  5. cmi - 29.03.2011 12:57

    D2D finde ich allgemein auch recht empfehlenswert. Gerade bei den lustigen Neupreisen von Steam (in aller Regel 49,99eur) mehr als nur eine Überlegung Wert. (Amazon UK natürlich auch weiterhin.)

    Das einzige was mir bei D2D richtig auf den Geist geht, ist deren Downloadhandling. Der einzige Browser mit dem ich da Erfolg habe ist Chrome, für den bietet D2D einen „alternativen Download“ an, da ich ja leider nicht den offiziell unterstützten IE oder Firefox nutze. Glücklicherweise, denn die sind mit diesem komischen Gamespy Comrade verbunden, der unter Win7SP1 nicht läuft.

  6. Thomago - 29.03.2011 17:11

    Erinnert mich an die erste Kampfszene von Unreal II – „Blau steht ihnen aber garnicht.“
    Reichlich sinnloser Kommentar, da in der deutschen Fassung das blaue (!) Blut garnicht vorhanden war …

  7. Fetzig - 30.03.2011 13:34

    Wurde der Brief abgeschickt? Mich würde ja mal die Antowrt von EA interessieren… ^.^

  8. Manu - 31.03.2011 09:58

    Ja, habe ihn als E-Mail geschickt, aber ich denke nicht, dass eine Antwort kommt ;) Falls doch, gebe ich das natürlich bekannt.

Hinterlasse einen Kommentar