Princess Peach

Wahlabend

Deutschland wählt, Polyneux hat die Kandidaten. Noch nie war es für Deutschland so wichtig, die richtige Wahl zu treffen, wie in diesen schwierigen Zeiten. Darum unsere Bitte: Gehen Sie wählen!

Im Folgenden stellen sich die Parteien und ihre Spitzenkandidaten noch einmal vor, um Ihnen diese wichtige Entscheidung zu erleichtern:

Prinzessin Peach Partei (PPP, die Pinken)

Unsere Ziele: Wiedereinführung der Monarchie. Dieses Land braucht mehr Glanz als ihn überarbeitete Parlamentarier mit dem Schweiss auf ihrer Stirn liefern können. Wir wissen, dass an einem Tag nur soviel passieren kann, wie in eine Nachrichtensendung passt. Sobald die Abendnachrichten einem exklusiven Bericht über den Hofball zehn Minuten widmen, bleibt kein Platz mehr für schlechte Nachrichten. Optimismus und ein gestärktes Wir-Gefühl werden das Selbstverständnis der Nation bestimmen. Peach statt Pessimismus.

Sanierung der Staatsfinanzen: Aufgrund der glaubhaften Schilderungen unserer Sanitärtechniker wissen wir, dass sich in den Labyrinthen der Abwasserkanäle so manche wertvolle Pretiose versteckt hat. Selbst hinter brüchigen Ziegeln lassen sie sich finden. Wir werden das Heer der Arbeitslosen in Kurzprogrammen ausbilden, um sie auf und unter die Strassen der Republik zu schicken. Schätze statt Steuern.

Gesundheitsreform: Bewusstseinsverändernde Naturprodukte (insbesondere Pilze) haben nach verdeckter Lobbyarbeit der Pharmaindustrie einen unverdient schlechten Ruf. Die stärkende und geradezu lebensverlängernde Wirkung wird totgeschwiegen. Nach der Wahl werden wir den rein biologischen Anbau von Pilzen fördern und das gesamte Gesundheitswesen durch ein Gratisangebot an wirksamen Fungi ersetzen. Pilz statt Filz.

Verkehrspolitik: Mit uns wird es kein Tempolimit auf den Autobahnen geben… oder auf Landstrassen… oder in Ortschaften. Das Strassennetz wird nur noch dem Personenverkehr vorbehalten sein, der Güterverkehr wechselt vollständig auf die Schiene. Die Strassenverkehrsordnung wird abgeschafft, das Verkehrszentralregister in Flensburg wird gelöscht. Statt starren Regeln zu folgen, kann sich jeder Fahrer zukünftig frei entfalten. Um womöglich einsetzender Anarchie im Verkehr entgegenzuwirken, bekommt jeder Bundesbürger eine Tagesration von fünf geflügelten, blauen Schildkrötenpanzern. Individualität statt Obrigkeitsdenken.

Wirtschaftspolitik: Anstatt Milliarden in das schwarze Loch des internationalen Finanzunwesens zu schleudern, werden wir das Bauhandwerk wieder zur zentralen Stütze der heimischen Wirtschaft machen. Verfallende Schlösser und baufällige Burgen werden saniert und auf höchstem Niveau renoviert. Zudem wird ein bundesweites Programm angestossen, dass es jeder Ortschaft ermöglichen wird, wenigstens ein Schloss innerhalb der Gemeindegrenzen zu bauen. Prinzessin Peach wird alle diese Schlösser mit ihrem Besuch adeln und den Bürgern so eine Repräsentantin auf Augenhöhe sein. Bleibende Werte statt Luftbuchungen.

Aussenpolitik: Prinzessin Peach steht für eine friedvolle Koexistenz aller Nationen. In der Vergangenheit wurde sie wegen dieser Eigenschaft häufig von Vetretern fremder Mächte konsultiert und dabei für so wertvoll erachtet, dass man sie kaum noch gehen lassen wollte. Trotz dieser speziellen Erfahrungen sind Prinzessin Peach Gedanken an Vergeltung fremd geblieben. Pazifismus mit Peach.


 

Sozialistische Union idiolatrischer Kriegstreiber
ohne doll eklatante Niederträchtigkeit

Luca BlightHaben Sie nicht auch genug vom Wischiwaschi anderer, friedliebender Parteien? Ist Ihnen nicht auch schon einmal die Idee gekommen, dass ein schöner Krieg das Richtige wäre, die verwöhnte Jugend mal leiden zu sehen? Sehnen sie sich auch nach einem starken Kanzlerkandidaten? Dann haben sie mit der Sozialistischen Union idiolatrischer Kriegstreiber ohne doll eklatante Niederträchtigkeit die richtige Partei gefunden.

Unser Ziel ist allumfassender, immerwährender Krieg – und dieses Ziel werden wir auch mit ihrer Hilfe erreichen – genug Nachbarländer gibt es ja. „Och, aber Krieg, da sterben ja Menschen“, sagen sie? Natürlich, das stimmt. Und so soll es auch sein. Wieviele Menschen sehen sie jeden Tag auf der Straße? Meinen sie nicht, dass man auf ein paar von ihnen verzichten könnte? Und jeder tote Soldat kriegt später keine Rente, kostet keiner Krankenkasse was und nimmt keinen Arbeitsplatz weg. Krieg kurbelt erwiesenermaßen die Wirtschaft an, Und das Schöne: Der Aufwärtstrend wird sich fortsetzen – schließlich hat jedes eroberte Land neue Anrainer.

Unser Kanzlerkandidat Luca Blight hat alles, was man heutzutage als Politiker mitbringen muss: Eine gefestigte Persönlichkeit, ein gewinnendes Lächeln und Prinzipientreue. Als größter Krieger der Welt (Friss das, Putin!) steht er stets an vorderster Front, aber ist auch immer bereit, mit der Jugend in Dialog zu treten, gerne in Sechsergruppen. Ein Blick genügt, und man weiß: Dieser Mann steht für Krieg, keine Frage. Aber er hat auch eine andere Seite: Wenn Luca Blight sich etwas Zeit für Persönliches nimmt, lauscht er gerne Tierstimmenimitatoren und schaut humorvolle Buddymovies wie „Beim Sterben ist jeder der Erste“. Als Konservativer fühlt er sich natürlich verpflichtet, den Wünschen der Wähler Folge zu leisten, und wird schon bald ein furchtbares Böses beschwören – etwaige Städte, deren komplette Einwohnerschaft dafür geopfert werden müssen, bieten Wohnungssuchenden preiswerte und vielfältige Möglichkeiten.

Unser Programm:

  1. Dem Krieg seine negative Konnotation nehmen!
  2. Alle Arbeitslosen werden in unsere Armee integriert – Arbeitslosigkeit sofort auf 0%!
  3. Sofortige Bewaffnung aller Schulen und Kindergärten – Luca Blight tötete bereits mit zehn Jahren eine Gruppe Banditen – kannst du das auch?
  4. Arbeit muss sich wieder lohnen – Plündern und Brandschatzen nach eigenem Ermessen!

 


 

 

Die einzig wahre Shadaloo Organisation

M. BisonSie halten Demokratie als Staatsform für überbewertet? Sie befürworten einen Ausstieg der BRD aus der EU? Wir bieten Ihnen eine Alternative zur NDP – die einzig wahre Shadaloo Organisation. Wir geben wenigstens offen zu, Gangster zu sein. Wir sorgen für Ordnung in Deutschland. Und Ruhe.

Unser Kanzlerkandidat Herr M. Bison ist ein Vertreter der härteren Gangart. Mit seinen ausgeprägten Überzeugungskünsten wird er innen- und außenpolitisch völlig neue Möglichkeiten eröffnen und Wege beschreiten.

Die Ministerposten werden in einem völlig neuen Verfahren vergeben – einem Vollkontakt-Kampfsportturnier. Da Vollkontakt-Kampfsportturniere sowieso eine feine Sache sind, werden in Zukunft auch Volksentscheide nach dem Motto „Zwei gehen rein, einer kommt raus“ ausgetragen werden. So sorgen wir nicht nur für Spiele, sondern sparen auch Brot.

Also, warum wählen, wenn es auch anders geht? Einmal müssen wir Sie allerdings noch an die Stimmurnen bitten, ansonsten…


 

Auf Die Fresse

RyuWählen Sie „Auf Die Fresse“, die Partei mit klaren Regeln. „Auf Die Fresse“, die Partei mit deutlichen Ansagen. Wir fackeln nicht lange, wir verteilen Hämatome. Unser Programm ist wie unser Kanzlerkandidat: schnell, hart, gnadenlos. Sein Name ist Ryu. Schnell wie der Wind. Hart wie Holz. Wütend wie Feuer. Mächtig wie ein Berg. Seine Fäuste sind unsere Argumentationsgrundlage. Wir räumen auf mit verlogenem Pack in der Politik. Unsere beiden Kernforderungen sind: Shoryu-ken für die Korrupten und Hadouken für alle Lügner.

Wählen Sie „Auf Die Fresse“ und Sie bekommen, was Sie verdienen. Fight!


 

FATE

JC Denton„Wir machen, was Sie wollen!“ und „Jeder ist seines Glückes Schmied!“ – das sind nicht nur Wahlkampfslogans. Das wird ihr Lebensgefühl. Wenn sie uns ihre Stimme anvertrauen, werden wir unser Handeln während der Regierungszeit ganz nach ihrem Willen ausrichten. Sollen wir am Ende der Legislaturperiode eine Weltregierung schaffen, die nur von einer der Logik und dem Fortschritt verpflichteten, gottgleichen KI globalen Ausmaßes gesteuert wird? Oder sind sie eher technikfeindlich eingestellt und steht ihnen der Sinn nach Ackerbau und Viehzucht? In diesem Fall bomben wir die Welt liebend gerne in die Steinzeit zurück und werden alle informationsverarbeitenden Systeme mit Feuer und Schwert vom Anlitz dieser Erde tilgen. Ganz, wie es Ihnen beliebt.

Garant für die Umsetzung dieser und vieler anderer Wünsche ist unser Spitzenkandidat JC Denton. Denton ist jung, ungebunden, moralisch flexibel und das beste: Er ist nanoaugmentiert. Im Gegensatz zu unseren mit hydromechanischen Gliedern ausgestatteten politischen Gegnern ist Denton noch im Besitz all seiner biologischen Körperteile, die jedoch durch die Wunder der Nanotechnochnologie zu Höchstleistungen fähig sind. JC Denton geht für sie durch Feuer und Säure, erspäht Feinde im Dunkel, rennt schneller als der Schall und kann wie ein Panzer durch Hauswände brechen – alles im Dienste seines Souverän, dem Volk. Dabei ist er praktisch wartungsfrei.

Sollte JC trotz seiner blitzartigen Reflexe und übermenschlichen Fähigkeiten doch einmal unvorhergesehenerweise einem Attentat zu Opfer fallen, würde sofort sein in jeglicher Hinsicht identischer Zwillingsbruder-Klon, Paul Denton, das Amt übernehmen. Wählen Sie Denton. Wählen Sie FATE. Wählen Sie ihre Zukunft selbst!



Die Duke Partei (DDP)

Duke NukemIn Zeiten wie diesen braucht Deutschland einen Kanzler mit balls of steel – unser Spitzenkandidat Duke Nukem hat die Welt schon vor ganz anderen Bedrohungen gerettet als vor marodierenden Heuschrecken und Hedge Fonds. In der Gesundheitspolitik hat er schon früh Maßstäbe gesetzt, um die Ursachen der Schweinegrippe zu bekämpfen, die Schweine selbst. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um den politischen Gegner geht („Your face. Your ass. What’s the difference?“). Auch in der Frauenpolitik beschreitet der Duke neue Wege und setzt sich für seine Wählerinnen ein, auch und gerade für leichtbekleidete: „Nobody steals our chicks… and lives!“. Wir machen keine leeren Ankündigungen oder Versprechen, dafür stehen wir mit unserem Wahlspruch „Duke Nukem forever“.



Partei demokratischer Space Marines

Wir von der PDS, der „Partei demokratischer Space Marines“, fordern:

  1. Mindestens 20 Tage bezahlten Urlaub in den Kasinos und an den tropischen Stränden der Quecksilber-Meere auf der Venus in jedem (Erd-)Jahr
  2. Volle Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und eine Entschädigung aller Opfer von leckgeschlagenen Micro-Reaktoren in Power-Armor-Anzügen
  3. Die Einrichtung basisdemokratischer Räte, in denen alle Space Marines ein Mitspracherecht über ihr eigenes Schicksal erhalten, anstatt von Generälen befehligt zu weden, die sich mehrere Lichtjahre von den Schlachtfeldern am Tannhäuser Tor entfernt in Sicherheit befinden

Space MarineEs folgt eine Botschaft des Kanzlerandidaten der PDS für die Wahl am 27. September 2252, Marine XC-2763: „Viele von uns mögen verurteilte Schwerverbrecher und Flüchtlinge aus den Slums der Mega-Städte des von Überbevölkerung geplagten Sol-Systems sein, jedoch rechtfertigt dies nicht, dass man uns wie die Angehörigen einer Kaste von Aussätzigen behandelt. Uns stehen die gleichen Rechte wie jedem ‚Earther‘ zu und jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, sie auch einzufordern! Wir sind wertvolle Mitglieder der Gesellschaft und setzen bei der Verteidigung der Föderation vor den Xenomorphs täglich unser Leben aufs Spiel. Um unseren Forderungen Nachdruck zu verleihen, treten wir daher während der bevorstehenden Zerg-Invasion in einen Warnstreik und werden für eine Stunde unsere Arbeit niederlegen.“



President Max für die Wiederwahl!

Sam & MaxDer Spitzenkandidat der MLPD (MAXistische Lagomorpha-Partei Deutschlands), Max, kann auf eine kurze, aber erfolgreiche Amtszeits als Präsident der letzten verbliebenen Weltmacht und des engsten Verbündeten der Bundesrepublik, der Vereinigten Staaten von Amerika, zurückblicken. Zusammen mit seinem treuen Vizepräsidenten, Canis Schnüffleris Sam, sind Max und die MLPD also bestens aufgestellt, um das Kanzleramt zu okkupier.., äh.., um das Volk im Bundestag gewissenhaft zu vertreten.

Auf Max‘ politischer Agenda stehen neben Maßnahmen zur Konjunktur-Belebung (Förderung des Tourismus mit Hilfe von Sehenswürdigkeiten wie dem größten Wollknäuel der Welt, extreme Liberalisierung des Handels mit Schusswaffen und Verbot der Uhrumstellung von Sommerzeit zurück auf Normalzeit) auch umweltpolitische Themen an vorderster Stelle: Der Schutz bedrohter Tierarten, speziell der Hasenartigen. Hasenpfoten dürfen zukünftig nicht mehr als Glücksbringer getragen werden. Während einer Übergangsphase werden glücklose Bürger allerdings die Möglichkeit erhalten, ihre alten Hasenfüße gegen neue, aus Katzen gefertigte, Exemplare einzutauschen. Sam & Max sind jeder Situation gewachsen und retten für uns die Welt, wenn man sie nur lässt. Ein zweites Mal (nach der Eskapade mit der Fleisch gewordenen meterhohen Lincoln-Statue).



Zombie Partei Deutschland (ZPD)

StubbsDie ZPD steht für mehr Brain. Eines unserer zentralen Themen ist die Bildung. Aber auch in vielen anderen Bereichen mangelt es diesem Land eindeutig an Brain:

Zunehmender Überwachungsstaat? Auslandseinsätze der Bundeswehr in Kriegen, die nicht einmal unsere eigenen sind? Eine weltweite Wirtschaftskrise, die von BWL-Grünschnäbeln verursacht wird? Personen wie von der Leyen und Schäuble auf Ministerposten? – Mit mehr Brain wäre das nicht passiert!

Darum steht unser Spitzenkandidat Stubbs vor allem für mehr Brain in der Politik. ZPD – Gemeinsam in eine bessere Zukunft schlurfen.


 

Das amtliche Endergebnis der Wahl steht fest!

altTrotz einer erbärmlichen Wahlbeteiligung (nur ca. 9,7 %) unter den Polyneux-Lesern konnten sich Die Pinken mit 22,7 % als stärkste Partei durchsetzen. Dicht gefolgt von der Zombie Partei Deutschland (20 %) und Der Duke Partei (17,3 %) wird Prinzessin Peach die kommenden Koalitionsverhandlungen führen müssen, welche aufgrund der zersplitterten Parteienlandschaft sicher nicht leicht werden. Auch die MLPD könnte mit ihren 14,7 % noch eine Rolle bei der Regierungsbildung spielen. Abgeschlagen in der Wählergunst müssen sich hingegen FATE (9,3 %) und Auf Die Fresse (8 %) schon jetzt auf ihre Oppositionsrolle einstellen. SUIKodeN (4 %), PDS (2,7 %) und die Shadaloo Organisation (1,3 %) scheitern klar an der Fünfprozenthürde und werden somit in der kommenden Legislaturperiode auch keine Sitze im Polyneux-Parlament erhalten.

Wir werden Sie natürlich auch in den kommenden Wochen über die Koalitionsverhandlungen und deren Ausgang weiter auf dem Laufenden halten, damit ihnen kein schmutziges Detail dieses Politkrimis entgeht, liebe Leser!


Tags: , , , , , , , , , ,  

11 Kommentare

  1. Jander - 25.09.2009 09:43

    Klasse geschrieben, vielen Dank für diese alternative Wahl-Liste.

    Eine Koalition aus DDP und ZPD würde unserem Land sicherlich gut tun! :)

  2. Staggattack - 25.09.2009 10:27

    lustige parteien! die PPP ist mein favorit :D

    ist zwar nur formal, aber vielleicht solltet ihr beim blocksatz worttrennung am zeilenende einführen. der text sieht ja aus wie n lückengebiss ;)

  3. Lance - 25.09.2009 11:15

    Wirklich schöne Idee! Erststimme DDP, Zweitstimme unbedingt ZPD. ;)

  4. Kreon - 25.09.2009 20:59

    Erststimme geht an MAX! Er ist mein Mann/Hase/Wasauchimmer!
    Er hat ja bereits bewiesen, das er die Dinge in die Hand nehmen kann!

    Zweitstimme bekommt die ZDP! BrrAINssss…..

  5. PropheT - 25.09.2009 21:07

    Meine Stimme geht an den DUKE!

  6. SpielerZwei - 26.09.2009 15:16

    Gemessen an den Artikelaufrufen, ist die Wahlbeteiligung erschreckend niedrig. Checken die meisten Leser gar nicht, dass man rechts im Menü abstimmen kann oder seid Ihr schlicht überzeugte Nichtwähler? ;)

  7. Puschel - 26.09.2009 15:38

    Die geringe Wahlbeteiligung geht schon in Ordnung. So fällt es mir viel leichter, die Wahl zu Gunsten von Gouverneur George W. Bush Präsident Ahmadinedschad Präsident Karsai Prinzessin Peach zu manipulieren.

    Zombieapokalypse? Nein Danke.

  8. Tetz - 27.09.2009 18:33

    Wie gut Herr Nukem seine Versprechen hält, wissen wir ja…

  9. SpielerZwei - 03.10.2009 14:00

    Nach genau einer Woche haben die Wahllokale geschlossen. Das Ergebnis unserer Polyneux-Wahl steht somit fest und kann am Ende des Artikels bestaunt und analysiert werden.

  10. jello - 23.11.2009 06:21

    Und wie steht’s mit der Koalition? :P

  11. Puschel - 24.11.2009 14:05

    Birdo soll Aussenministerin werden. Der designierte Innenminister Duke fühlt sich in seiner Männlichkeit erschüttert, Stubbs hält die Aufregung um die Personalie für hirnlos. Die Kanzlerin der Herzen, Prinzessin Peach, wird die Angelegenheit aussitzen.

Hinterlasse einen Kommentar