alt

Sind Japaner die besseren Menschen?

Ich liebe Shmups. Und ich besitze eine 360. Shooter sind auf dieser Konsole schon einige rausgekommen, aber für uns Langnasen leider kaum erhältlich. Sicher, es gibt Ikaruga, Rez und Triggerheart Exelica. Aber das ist letztendlich nur aufgewärmtes Essen. Ich will Frischkost!

Und tatsächlich, die gibt es auch: Raiden: Fighters Aces (NTSC-U/J), Raiden 4 (NTSC-J), Otomedius Gorgeous (NTSC-J), Do Don Pachi Daioujou Black Label Extra (NTSC-J), Shooting Love, 200X (NTSC-J), Mamoru-kun wa Norowarete Shimatta (NTSC-J), Shikigami no Shiro 3 (NTSC-J) und natürlich Death Smiles (NTSC-J). Fällt euch was auf? Was soll das? Ich möchte jetzt nicht die alte Leier anstimmen, dass wenn schon Globalisierung, dann für alle. Das ist (ähnlich wie die „Killerspiel“-Debatte) spätestens seit lik-sang für mich durch. Genauso wie die Region-Codes an sich. Warum kann ich auf einem deutschen NDS japanische Spiele spielen und auf einer deutschen Wii nicht? Gut, seit neuestem geht das auf dem NDS auch nicht mehr, aber das ist ein anderes Thema.

Zurück zum eigentlichen Rant: warum zum Geier ist der Großteil der Spiele Japan-only? Gibt es dafür irgendeinen aus betriebswirtschaftlicher Sicht Sinn machenden Grund? Ich meine, es handelt sich um Shmups und nicht um hochwisschenschaftliche Traktate. Es kann doch weder schwer noch teuer sein, jemanden anzuheuern und die Menüs und 3-4 Ingame-Sätze [Anm. d. Red.: Dramatisierung] eben ins Englische übersetzen zu lassen. Und selbst wenn das noch zu viel Aufwand bedeuten sollte, spiele ich halt auf japanisch. Aber wenigstens ein Flag für den Betrieb auf PAL und NTSC-U Konsolen zu setzen sollte eine Sache von Minuten sein. Warum also geschieht das nicht? Kosten=Null und ich nehme interessierte Käufer in Europa und den USA mal eben mit. Ohne Mehraufwand mehr Ertrag. Wollen die mein Geld nicht?

Es bleibt bei genauerer Betrachtung nur eine logische Erklärung: die halten uns für unfähig. Die wollen nicht, dass wir Gaijins deren Spiele spielen. Sicherlich, sämtliche Ranglisten sind voll mit Japanern, aber auch ich als Nicht-Otaku mit einem Leben abseits der Spiele möchte ohne größere Umstände in den Genuss der Titel kommen können. Apropos für unfähig halten – gab es auch früher schon mal: Super Mario Brothers 2. Nachdem Nintendo das echte SMB2 in Japan veröffentlichte, stellte man fest, dass es wohl zu schwer sei. Also nahm man sich ein völlig anderes Spiel, nämlich Yume Kōjō: Doki Doki Panic und tauschte ein, zwei Sprites aus und bupps, schon hatte man Super Mario für den Westen. Mann, Mann, Mann.

Was bleibt mir als zahlendem Kunden also nur übrig, wenn ich in den Genuss dieser Spiele kommen will? Eine NTSC-J 360. Werde ich dieses Geschäftsgebaren unterstützen? Ganz bestimmt nicht.

Bei weiterer, genauerer Betrachtung kann die Tatsache, dass wir nicht in den Genuss der genannten Spiele kommen natürlich auch andere Gründe haben. So hat Puschel zum Beispiel den folgenden Ansatz:

„Zu den Shmups: sieht für mich ja eher nach Bullet-Hell aus, aber was weiss ich schon (tut mir leid, ich habe nur einen Titel angeklickt). Da ich mich jetzt schon auf dünnem Eis bewege, spekuliere ich einfach mal weiter und vermute, dass die Nipponesen den internationalen Markt als nichtexistent einschätzen. Siehe Beweisstück Zwo: die Abwesenheit von Street Fighter IV Automaten in der nicht japanischen Welt. Als Download wäre der grenzüberschreitende Transfer der Shmups bestimmt einfacher. Für eine digitale Verteilung müssten die Titel aber deutlich billiger sein und würden die Kosten nicht mehr einspielen. Also wollen hier erst einmal DVDs gepresst sein. Die kosten erst einmal Geld, vermutlich auch Lizenzgebühren an Microsoft, Gebühren für die Alterseinstufungsprüfung in x Ländern, liegen dann faul im Lager und brauchen vermutlich Jahre, bis sie die Investition wieder reingebracht haben. Ich kann sie verstehen, die Japaner …
Ansonsten guckst du hier: „State of the Shoot ‘Em Up“

Um dies genauer zu recherchieren, habe ich alle Entwickler und Publisher der oben beschriebenen Shmups mal angemailt. Zurückgeschrieben haben nur drei, auf meine Fragen geantwortet hat leider keiner. Einer Antwort am nächsten kam Triangle Service, die mir immerhin mitteilten „We are sorry to inform you that you need a Japanese XBOX360 (a NTSC-J Console) when you enjoy „Shooting Love 200X.“

Nein, danke.


Tags: , , ,  

21 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu