Polyneux macht’s kurz 6 – Optimiert und billig

Laaangweilig! Das Sommerloch hat alles im Griff und die Menschen gehen lieber vor die Tür und essen Eis oder so einen Quatsch, anstatt brav in der Bude zu hocken. Daher hat auch die Videospielindustrie den Gang rausgenommen und lässt schön rollen. Aber was an spektakulären News fehlt, kompensiert die Polyneux-macht’s-kurz-Crew mit prima Geschichten über ihre schönsten Spielerlebnisse. Die Crew besteht in diesem Fall übrigens aus Spezialstargast Norman von Nahaufnahmen sowie den beiden Polyneux-Druffis Pascal und Urs. Ausuferndes Fachwissen trifft hier auf geballte Gamingkompetenz, während wir uns Floskel um Floskel weiter ins Nirvana labern. Es ist alles sehr gut, vertraut uns und hört zu. Kopfhörer auf, Companeros!

 

Beim Titelstück handelt es sich um Valse De Rue (2018) von der Gruppe MagikStudio.

Der einleitende Text wurde von Dr. Rudolf Inderst eingesprochen.


Links zum Podcast: RSS-Feed | iTunes


Tags: , , , , , , , , , , ,  

5 Kommentare

  1. Missingno. - 10.07.2018 17:59

    Yakuza-Hype-Train! Next Stop: Masterrace Main Station, start your Steam engines.

    Moonlighter erinnert mich irgendwie an Recettear: An Item Shop’s Tale. (Ach, Pascal erwähnt es auch.)

    Wenn ich demnächst endlich wieder Internet-Zugang habe, kann ich die Gigabyte aus den Steam-Sales saugen und vielleicht sogar spielen. -.-

    @E3: Kann es sein, dass wir seit Jahren nur noch ein Remake der eigentlich immer selben Veranstaltung bekommen? Bei der GamesCom habe ich auch das Gefühl.

  2. miberius81 - 13.07.2018 17:30

    Nach zig Podcastbeiträgen zu dem Thema hab ich nun wirklich Lust auf Yakuza bekommen, verdammt! Dabei hab ich doch auch keine Zeit und der Pile of Shame ist auch so schon gross genug. Mit welchem Teil sollte man denn besser anfangen? Mit Zero oder mit Kiwami? Und hat das Gameplay Ähnlichkeiten mit Shenmue? Weil von dem bin ich grosser Fan…

  3. Urs - 13.07.2018 23:10

    Zum Shenmuevergleich kann ich nichts sagen, da ich das nicht gespielt habe. Wird allerdings von vielen als Vergleich herangezogen.

    Und als Einstieg eignen sich m.E. tatsächlich Zero und Kiwami sehr gut. Ersteres ist schon sehr ausgefeilt und umfangreich, letzteres ist etwas kantiger, dafür aber auch übersichtlicher. Falsch machen kann man mit beiden nichts, da sie einen guten Einstieg in den Yakuza-Kosmos darstellen.

  4. Missingno. - 17.07.2018 10:01

    Jetzt auch dampffrei vorbestellen.

  5. Urs - 17.07.2018 17:24

    Kaufen, sage ich, kaufen!

Hinterlasse einen Kommentar